Siesta

Die Siesta ist die traditionelle spanische Mittagsruhe. Da steht die Sonne hoch am Himmel und wirft die heiß begehrten Schatten. Dieses Bild hat man sich als Vorbild genommen, um das Spiel Siesta zu konzipieren: Häuser geben Schatten, wenn sie neben Sonnen, von denen es kurioserweise gleich mehrere gibt, stehen.

Die Reihenfolge ist klar: Sonne - Haus - Schatten. Ohne Sonne und Haus klarerweise kein Schatten, wo Sonne ist, kann nicht angrenzend Schatten sein. Somit ist eigentlich alles erklärt, man könnte schon beginnen eine Partie Siesta zu spielen! Na gut, ein paar Details wären noch gut zu wissen. So etwa ist es eine wichtige Info, dass Sonnen und Schatten im allgemeinen Vorrat liegen, während Häuser in den Spielerfarben persönliche Vorräte sind. Von diesen Vorräten setzt man pro Spielzug genau drei Steine auf freie Felder ein, die Kombination ist beliebig. Werden Kombinationen Sonne - Haus - Schatten gebildet oder durch weitere Schatten verlängert, so erhalten die Hausbesitzer entsprechende Punkte. Besonders wertvoll ist es, wenn man an beiden Enden einer Schatten-Reihe ein Haus und dahinter eine Sonne hat.

Das Spiel endet, sobald einer der Vorräte aufgebraucht ist. Wer die meisten Punkte erringen konnte, gewinnt das Spiel.

Spieletester

27.06.2013

Fazit

Was zuerst einfach klingt, entfaltet schon bald seine volle Tiefe an taktischer Raffinesse. Wer sich ein paar Gedanken beim Setzen seiner Steine macht, kann zum Beispiel diese besonders wertvollen Doppelkombinationen von Mitspielern verhindern! Sonne-Schatten-Konflikt ist hier das Stichwort. Alleine schon das Ansehen von Siesta macht Lust auf ein Spielchen: die kräftig gefärbten Steine sind, genauso wie das Spielbrett, komplett aus Holz. Rund um das Spielbrett läuft übrigens die Wertungsleiste. Was etwas verwirrend ist: Jeder zählt seine Punkte an seiner Spielbrettseite beginnend, weshalb man am Spielende erst genauer gucken muss, wer denn nun wirklich die Nase vorne hat. Wer taktische Spiele mag und einen Restposten bzw. ein gebrauchtes Exemplar von Siesta findet, sollte unbedingt zuschlagen!
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 60 Minuten
Erscheinungsjahr: 1999
Verlag: Goldsieber
Genre: Taktik
Zubehör:

1 Spielbrett, 25 Sonnen, 75 Schatten, 60 Häuser, 4 Zählsteine, 1 Säckchen, 1 Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7280 Gesellschaftsspiele-,
1658 Videospielrezensionen
2220 Berichte.