Monster Quatsch

Kleine Kinder können schreckliche Monster sein.
Kleine Kinder können recht viel Quatsch erzählen.
Monsterquatsch eben.

Die riesige Schachtel beherbergt jede Menge Holz. Lackierte Hartholzteile, manche Natur und manche in Farbe, warten auf die Verschönerung durch passende Aufkleber. So wird aus einem Holzquader eine Waschmaschine, ein Bett oder eine Spielzeugtruhe. Es gibt eine Duschtasse, ein Fernsehmöbel, eine Stehlampe und sogar ein Aquarium.
Auch Mama, Papa, Luca und das Chaosmonster stehen aus Holz zur Verfügung. Und: Für Vorderseite und Hinterseite sind unterschiedliche Aufkleber vorhanden. Mama schaut von hinten anders aus als von vorne. Vorbildlich.
Zur weiteren Wohnraumausstattung stehen Einrichtungsgegenstände aus Karton zur Verfügung. Eine Katze im Körbchen, eine Zeitung, eine Tischdecke oder die Schachtel vom HABA - Spiel "Obstgarten".

Das Haus besteht aus vier Zimmern. Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche und Bad. Die Spieler betätigen sich in verschiedenen Spielvarianten in den vier Wänden als Innenarchitekten.

In "Hier wohnt Luca" werden die Zimmer gemeinsam eingerichtet. Es geht um das korrekte Benennen der Gegenstände und der Möbel. Es gibt keinen Sieger, die Kinder lernen das Spielmaterial im freien Spiel kennen.
In "So sieht es bei mir aus … Und bei Dir?" erfolgt schon eine deutliche Steigerung des Spielreizes. Ein Spieler zieht die oberste Einrichtungskarte (eingeteilt in zwei Schwierigkeitsgrade, zu erkennen an einem oder zwei Sternen auf der Rückseite) und beschreibt dem nächsten Spieler so genau als möglich, welche Gegenstände wo und wie genau auf dem Foto abgebildet sind. Dieser muss das Zimmer entsprechend einrichten. Anschließend werden Ist und Soll verglichen und bewertet.
Eine Solovariante und eine Wettbewerbsvariante werden hier zusätzlich angeboten.
"Ri-Ra-Rumpelzimmer" ist wiederum eine gemütliche Variante. Sofern das Aufräumen in den Zimmern als gemütlich zu bezeichnen ist.
Wenn "Das kleine Chaosmonster" durch die Zimmer fegt, ist gutes Erinnerungsvermögen gefragt. In ein komplett eingerichtetes Zimmer, das sich die Spieler genau einprägen, wird vom aktiven Chaosmonster entweder ein weiterer Gegenstand hinzugefügt oder, was natürlich schwieriger ist, einer nur umgestellt. Die anderen Spieler suchen den Unterschied.
Das letzte Spiel 5 "Was machst Du auf dem Klo?" handelt von den Tätigkeiten, die sich in den Zimmern abspielen. Schlafen, lesen, fernsehen, kochen, Fische füttern, Zähne putzen und SPIELEN!
Das ist dort, wo die Schachtel von Obstgarten liegt.
Egal, ob im Wohnzimmer, Kinderzimmer, in der Küche oder im Bad.

Spieletester

20.04.2013

Fazit

Die Schachtel ist mit dem Hinweis "Fit für den Einschulungstest" versehen. Ob die Kinder, die mit dem Monster quatschen, das wirklich sein oder werden wollen, sei dahingestellt. Monsterquatsch ist Spaß, Schule ist Ernst. Das ganze Spiel dreht sich um das Thema "Sprachkompetenz". Die Kinder quatschen drauf los. Das tun sie zwar auch ohne Monster, doch schöner ist es mit. Tolles Material, mit dem noch viel mehr möglich ist als in der Spielanleitung beschrieben.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 23,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: HABA
Autor: Kai Haferkamp
Grafiker: Antje Bohnstedt
Genre: Lernspiel
Zubehör:

1 Chaosmonster, 1 Luca, 1 Mama, 1 Papa, 24 Einrichtungsgegenstände aus Holz, 1 Bogen Aufkleber für die Holzteile, 19 Einrichtungsteile aus Pappe, 40 Karten (4 Teppiche und 36 Zimmeransichten), 1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7240 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2316 Berichte.