Good Friends

Good friends? Nach dem Spiel vielleicht nicht mehr, wenn herauskommt wie deine Freunde wirklich über dich denken. Außerdem musst auch du selbst richtig einschätzen, wie dich deine Freunde beurteilen. Also ein bisschen Humor ist schon Voraussetzung für das Spiel.

Ablauf:
Jeder Spieler bekommt eine Farbe zugeteilt und steckt sich den entsprechenden Farbbutton auf die Brust. Dann wird eine Frage in der Runde gestellt wie z.B.: „Wer würde, ohne es wirklich zu brauchen, jedes Sonderangebot kaufen?“ oder „Für wen ist es sogar schwierig, eine Glühbirne auszuwechseln?“ Nun muss man einschätzen auf welche 2 Mitspieler diese Aussage am ehesten zutrifft. Die Stimmkarten mit den entsprechenden Farben der gewählten Spieler werden dann von jedem verdeckt in die Sammelbox geworfen. Dabei kann man die 2 Stimmen auch einem einzigen Spieler oder sich selbst zuordnen.
Vor der Auflösung muss sich jeder verdeckt selbst einschätzen. Das heißt, wie viele Stimmkarten wurden einem von seinen Mitspielern zugeteilt bzw. wie viele deiner Freunde waren der Meinung, dass die Aussage am ehesten auf dich zutrifft. Dazu gibt es folgende Einschätzungskarten:
„0“ keine Stimmkarte der eigenen Farbe liegt in der Box,
„+/-„ eine oder mehrere Stimmkarten der eigenen Farbe,
„+“ die meisten Stimmkarten sind von der eigenen Farbe.
Nun folgt die Auflösung. Die Stimmkarten in der Box werden je Farbe ausgezählt. Wer die Meinungen seiner Freunde über sich selbst richtig eingeschätzt hat bekommt Punkte, alle anderen gehen leer aus. Das Spiel geht über angenehme 10 Runden.


Spieletester

01.10.2012

Fazit

Das Spiel ist sehr unterhaltsam. Die Fragen sind eher oberflächlich gehalten und greifen niemanden persönlich an. Trotzdem kann es passieren, dass der eine oder andere ins Staunen kommt über die Einschätzungen seiner Freunde. Für schnell Beleidigte ist das Spiel nichts. Es würde dem Spiel aber ein bisschen mehr Würze verleihen, wenn persönlichere Fragen dabei wären. Wichtig ist auch, dass man sich untereinander gut kennt, ansonsten wird es schnell zum Ratespiel. Nach der Auflösung erfährt man grundsätzlich nicht, wer welche Stimmkarten eingeworfen hat, obwohl man sehr neugierig darauf ist.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 6
Alter: ab 15 Jahren
Spieldauer: 60 Minuten
Preis: 30,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Piatnik
Autor: Jean Tarrade
Genre: Kommunikation
Zubehör:

6 Farbbuttons, 114 Fragekarten, 18 Einschätzungskarten je 6 "0", "+", "+/-", 204 Stimmkarten in 6 Farben, 1 Kartonabdeckung mit Einwurfschlitz.

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7106 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.