Lokus

Es ist doch dumm, dass alle gleichzeitig auf die Toilette müssen! Es gibt ein Problem, denn es sind nur zwei Donnerbalken vorhanden. Doch es gibt als Alternative den Wald, doch dafür muss man eine Klopapierrolle mitnehmen. Mit ein wenig Pech auch zwei und durch die Klopapierrolle gibt es eine Menge an Minuspunkten und man ärgert sich zu Recht.

Spielvorbereitung …

Jeder Spieler erhält eine Infokarte und 11 Karten, die er auf die Hand nimmt und beliebig sortiert. Die zwei Toilettenhäuschen werden in die Tischmitte gelegt. Es sollte Platz sein, damit Kartenreihen gelegt werden können. Die fünf Putzkarten werden als offener Stapel bereitgehalten. Die restlichen Personenkarten werden als verdeckter Stapel – man sieht nur mehr die Klopapierrollen bereitgelegt.

Spielablauf ….

Es werden drei Durchgänge gespielt. Ein Durchgang besteht aus 11 Runden und in jeder Runde werden drei Aktionen nacheinander ausgeführt.

1. Jeder Spieler wählt eine beliebige Handkarte und legt sie verdeckt vor sich ab. Hat jeder Spieler dies getan, werden die verdeckt abgelegten Karten aufgedeckt.

2. Zuerst muss der Spieler mit der niedrigsten Zahl an einer der Toiletten Kartenreihen anlegen. Herrscht Gleichstand, entscheidet die niedrigste Farbe – Reihenfolge: Rot ist am niedrigsten, dann Gelb, dann Grün, dann Blau, dann Orange, dann Grau. Der Spieler mit der höchsten Zahl folgt und legt die Karte an. Zu beachten ist, dass die Karte nicht angelegt werden darf, wenn schon eine Karte mit der gleichen Farbe bzw. eine Karte mit der gleichen Zahl in dieser Reihe liegt. Kann ein Spieler die Karte nicht in einer der zwei Kartenreihen anlegen, dann muss er sich die Karte als Klopapierrolle nehmen und zusätzlich eine Weitere!

3. Alle verbliebenen Spieler legen ihre aufgedeckte Karte verdeckt als Klopapierrolle neben sich ab.

Anschließend wird die nächste Runde gespielt. Sollte ein Spieler eine fünfte Karte anlegen, dann werden die vier Karten zur Seite gelegt, die Fünfte bleibt liegen und der Spieler darf sich eine Putzkarte nehmen.


Wertung und Spielende …

Nach der elften Runde kommt es zur Wertung. Jeder Spieler zählt seine Klopapierrollen und erhält dafür die entsprechenden Minuspunkte. Je mehr Minuspunkte, desto schlechter. Sollte ein Spieler ein oder zwei Putzkarten besitzen, dann zieht er eine oder zwei Klopapierrollen ab. Bei mehr als zwei Putzrollen schreibt der Spieler überhaupt keine Minuspunkte. Gewonnen hat der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten nach drei Durchgängen!

Spieletester

27.09.2012

Fazit

Lokus ist ein Spiel für zwischendurch mit einem hohen Glücksfaktor, denn man weiß nie genau welche Karten der Gegner legt. Übrigens ist es äußerst fies, wenn man zum Schluss keine Möglichkeit mehr hat eine Karte zu legen, da beispielsweise die Farbe in beiden Reihen bereits ausliegt, dann heißt es Zähne zusammenbeißen und sich nicht allzu viel ärgern. Lokus ist eine gelungene Unterhaltung!
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 5
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten
Preis: 8,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2012
Grafiker: Christian Opperer
Genre: Karten
Zubehör:

72 Spielekarten

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7280 Gesellschaftsspiele-,
1658 Videospielrezensionen
2220 Berichte.