Tadsch Mahal

Das alte Indien - Schauplatz vieler Mythen. Aber auch Schauplatz von Machtkämpfen, wie uns das Spiel Tadsch Mahal spielerisch vor Augen führt. Alle Spieler haben nur ein Ziel: den größtmöglichen Einfluss zu erringen!

Ein Dutzend Provinzen warten darauf, von uns erobert zu werden. Praktischerweise ist auch die Rundenzahl zwölf, sodass in jeder Runde eine andere Provinz im Mittelpunkt steht. Wie lange man an einer solchen Runde teilnimmt, bestimmt man als Spieler selbst. Den größten Einfluss darauf haben die Mehrheitsverhältnisse auf den bislang ausgespielten Karten. Die Karten zeigen verschiedene Figuren, jeweils ein bis zwei an der Zahl.

Wer an die Reihe kommt kann entweder ein bis zwei Karten spielen oder aussteigen und sich für aktuelle Mehrheiten in den einzelnen Figurentypen die Belohnungen krallen. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass es für jede Art von Figur in jeder Runde nur für einen Spieler eine Belohnung geben kann! Wer also zu lange Karten ausspielt, riskiert Mehrheiten zu verlieren und somit leer auszugehen; auf der anderen Seite kann aus einem Gleichstand eine alleinige Mehrheit werden, wenn der andere am Gleichstand beteiligte Spieler aussteigt. Neben der Belohnung darf man in den meisten Fällen auch einen Palast erbauen.

Welche Belohnungen kann es geben? Wie schon gesagt kann man Paläste bauen, die als Ketten in jeder Runde Punkte bringen. Einige Bauplätze bringen aber auch Bonusplättchen, die einmalige Punkte oder Zusatzkarten bringen können. Manche zeigen jedoch Waren, die nach jeder Runde Punkte abwerfen. Ebenso zeigen die Provinzplättchen Waren. Je mehr Waren man von einer Sorte hat, desto höher sind die Erträge wenn man eine weitere Ware dieser Art bekommt.
Erwähnenswert sind noch die Einflussplättchen: Wer zwei gleiche hat, darf sich die dazugehörige Bonuskarte nehmen. Sie ist ein Wanderpokal - das heißt immer nur der, der die Bedingung zuletzt erfüllt hat, kommt in den Genuss ihres Einsatzes.

Ist man aus einer Runde ausgestiegen, erhält man zwei neue Karten von der Auslage. Nun besteht die Auslage aber immer aus einer fixen ungeraden Zahl von Karten. Dadurch ergibt sich für den, der am längsten im Spiel bleibt, ein Nachteil: für ihn bleibt nur eine Karte übrig, und das ist die, die seine Kontrahenten allesamt verschmäht haben.
Nach der zwölften Runde endet eine Partie. Für Mehrheiten bei Handkarten und für bestimmte Typen von Karten gibt es eine letzte Punkteverteilung, dann steht fest wer gewonnen hat. Es ist - welch Überraschung - der Spieler mit den meisten Punkten.

Spieletester

19.01.2012

Fazit

Der Ablauf von Tadsch Mahal ist ein variabler, da die Reihenfolge der umstrittenen Provinzen stets aufs Neue zufällig festgelegt wird. Für die Spieler heißt das, dass sie sich in jeder Partie eine neue Taktik für den Bau von Palastketten überlegen müssen. Dass die Verteilung der Bonusplättchen und Reihenfolge der Spielkarten auch immer eine andere ist, muss ich wohl nicht erwähnen. Wenn ich nur aufhören könnt... Meist bringt es nichts, sich in einen langwierigen Kampf verwickeln zu lassen. Vor allem wenn man bedenkt, dass man als letzter verbleibender Spieler die wenigsten der ohnehin immer knappen Handkarten nachziehen darf. Sich zu sehr zu verausgaben, kann einem mehrere der nachfolgenden Runden vergällen! Damit man einschätzen kann was man noch wagen darf und was an Selbstmord grenzt, benötigt man ein paar Partien. Wenn Anfänger am Tisch sitzen sollte man so fair sein und ihnen ein wenig unter die Arme greifen - schließlich kann man für ein so tolles Spiel nie genug Mitspieler haben. Wer mathematisch angehauchte Spiele mag, wird Tadsch Mahal lieben!
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 5
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 90 Minuten
Preis: 32,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2000
Verlag: alea
Autor: Reiner Knizia
Grafiker: Franz Vohwinkel
Genre: Taktik
Zubehör:

1 Spielplan, 1 goldener Ring (+1 Ersatz), 100 Paläste, 100 Spielkarten, 5 Zählsteine, 2 Anzeigesteine, 12 Provinzplättchen, 24 Einflussplättchen, 16 Bonusplättchen, 1 Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7106 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.