Fauna Junior

In den letzten Jahren erschienen viele Spiele, welche auf interessante, aber völlig unaufdringliche Art und Weise Kindern und auch Erwachsenen Wissen vermitteln. Neben den üblichen Themen von Lernspielen stehen dabei vor allem Geografie und Biologie im Mittelpunkt. In diesem Zusammenhang sind vor allem Globalissimo, Finden Sie Minden, Ausgerechnet Buxtehude, die Manimals Serie und Fauna hervorzuheben. Letzteres ist ein völlig untypisches Friedeman Friese Spiel und richtet sich vor allem an Erwachsene. Nun endlich ist ein Ableger für Kinder erschienen, bei dem aber auch Erwachsene durchaus noch etwas Neues lernen können.

Jeder der bis zu vier Mitspieler erhält vier Schätzsteine, welche jeweils in den vier möglichen Schätzkategorien platziert werden müssen. Sind die Fragen, ob die Tiere Eier legen bzw. reine Pflanzenfresser sind, meist noch recht einfach einzuschätzen, wird es bei den Angaben zum Gewicht und zum Lebensraum der Tiere schon deutlich kniffliger, stehen hier doch recht viele unterschiedliche Schätzmöglichkeiten zur Auswahl. Die Antworten sind aber zum Glück kindgerecht illustriert und mit vielen Assoziationen versehen, so gibt es z.B. beim Gewicht von 200 Gramm ein Glas Saft zu sehen, während bei 2,5 kg ein kleiner Sack Kartoffeln gewählt wurde. Vorbildlich! Die einzuschätzenden Tierkarten stehen wie beim großen Bruder Fauna in einem Schuber, der den unteren Teil der Karte mit den Antworten verdeckt und nur Namen und Abbildung des Tieres freilässt.

Der erste Spieler, welcher in einem bestimmten Bereich eine Antwort gibt, legt seinen Schätzstein in einen farbig markierten Kreis, alle nachfolgenden Spieler stapeln ihre Steine dahinter. Ist nämlich die Antwort richtig, bekommt der erste Spieler für diese Kategorie 2 Punkte, alle Nachfolgenden nur einen Punkt. Das eröffnet durchaus Raum für erste taktische Überlegungen. So wird man möglichst schnell noch freie Kategorien belegen, bei denen man die Antwort genau weiß, als immer nur Zweiter in bereits besetzten Kategorien sein zu wollen. Denn natürlich gewinnt zum Schluss der Spieler mit den meisten Siegpunkten. Manchmal sind z.B. bei der Frage nach den Lebensräumen auch mehrere Antworten richtig, so kann durchaus auch ein wenig gepokert bzw. intensiver nachgedacht werden. Auf alle Fälle ist durch die 180 Tierarten ein recht langer (Schätz-) Spielspass garantiert.

Spieletester

31.05.2011

Fazit

Fauna Junior ist ein sehr schönes Spiel. Die Illustrationen, insbesondere die der zweiseitig illustrierten 90 Tierkarten, sind vorbildlich, auch die Beschränkung auf nur 4 Kategorien ist gelungen, wobei die Fragen nach Nahrung und Vermehrung durchaus mit einer zusätzlichen Antwortmöglichkeit noch kniffliger hätte gestaltet werden können. Großes Vorbild ist in diesem Sektor das Spiel Manimals. Allein wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten. So gaukelt die riesige Schachtel eine unglaublich Fülle an Spielmaterial vor, ernüchtert muss man feststellen, dass dem nicht so ist. Das ist schade, denn eine halb so große Schachtel wäre bestimmt auch mit auf die eine oder andere Reise gegangen. Ein weiteres Manko ist, dass dem Spiel kein Büchlein mit weiterführenden Informationen zu den einzelnen Tieren beigelegt wurde, wie es noch beim großen Bruder Fauna der Fall war. So wird zwar die eine oder andere nicht erwartete Antwort zu den Tierkarten bestaunt, kann aber nicht durch sofort nachgeschlagene Fakten hinterlegt werden. Hier wurde die Neugier der Kinder leider deutlich unterschätzt, schade.

Trotzdem bleibt Fauna Junior ein sehr empfehlenswertes Quizspiel für Kinder, welches in keiner Sammlung von Familienspielen fehlen sollte. Und wer weiß, vielleicht hat der Verlag ja auch schon Tierkarten-Erweiterungen geplant und deshalb vorsorglich Platz in der Schachtel gelassen? Interesse wäre nämlich in jedem Fall vorhanden!
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Preis: 20,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: HUCH & friends
Grafiker: Peter Nishitani
Genre: Lernspiel
Zubehör:

90 Tierkarten mit 180 Tieren, 1 Kartenbox, 1 Spielplan, 6 Lebensraumkarten, 16 Schätzscheiben in 4 Spielerfarben, 4 Wertungssteine in 4 Spielerfarben

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7283 Gesellschaftsspiele-,
1658 Videospielrezensionen
2221 Berichte.