Kugelhund

Hunde graben gerne in der Erde und suchen auch gerne Knochen. Genau das Thema wurde bei dem Geschicklichkeitsspiel Kugelhund aufgenommen. Man versucht die Hunde, als Holzkugeln, in bestimmte Löcher der Platte rollen zu lassen. Das ist nicht nur für Kinder ein schweres Unterfangen, sondern auch für Erwachsene eine Herausforderung. In diesem Fall versuchen die beiden Hunde, Bella und Bello, bei verschiedenen Plätzen im Garten die Knochen zu finden.

Spielablauf:
Die beiden Holzkugeln werden in der Spieleschachtel zur Hundehütte gelegt. Die Buddelkärtchen werden gemischt und als offener Stapel neben die Spieleschachtel gelegt.

Der Startspieler nimmt die Schachtel in die Hand, der linke Nachbar die Würfel. Mit dem Kommando „Wau, wau“ beginnen beide Spieler zu spielen.
Der Würfler versucht so schnell wie möglich das Hundesymbol zu erwürfeln. Der Kugellotse versucht möglichst schnell Bella und Bello jeweils in die Buddellöcher zu lenken, die auf der obersten Karte abgebildet sind.
(Z. B.: zum Ball und zum Windrad)
Wer seine Aktion erledigt hat, ruft laut „Wau, wau“.
Ist der Buddel-Spieler schneller, erhält er das Kärtchen und legt es mit der Knochenseite nach oben vor sich ab.
Ist der Würfler schneller, hat der Buddel-Spieler Pech gehabt und der nächste Spieler im Uhrzeigersinn erhält die Spieleschachtel.

Das Spiel endet, wenn ein Spieler drei Buddelkärtchen besitzt, wobei die Runde noch zu Ende gespielt wird.
Wer 3 Buddelkärtchen besitzt, hat gewonnen.

Bei der Spielvariante für jüngere Kinder wird mit einer Kugel gespielt.
Bei der würfellosen Variante werden die Buddelkärtchen offen aufgelegt. Auf diese werden die gemischten Buddelchips draufgelegt.
Bella und Bello werden in beliebige Löcher gerollt. Sitzen sie jeweils in einem Loch, darf nicht mehr weitergerollt werden. Der Spieler dreht jetzt den Chip um, der sich auf dem passenden Buddelkärtchen befindet.
Befindet sich auf dem Buddelchip ein Knochen, darf sich der Spieler dieses behalten. Ansonsten ist der nächste Spieler an der Reihe.
Die Spieler müssen sich so merken, unter welchem Chip Knochen versteckt sind und versuchen auch die Holzkugeln in die passenden Löcher der Spieleschachtel rollen zu lassen.
Liegen nur noch acht Buddelchips auf den Buddelplättchen, endet das Spiel. Der Spieler mit den meisten gesammelten Chips hat gewonnen.

Spieletester

30.04.2011

Fazit

Bei Kugelhund steht die Geschicklichkeit im Vordergrund und dieses Element zieht bei Kindern immer sehr gut. Es wird die Hand-Augen-Koordination gefördert. Gerade das „Hunde in die Löcher bekommen“ gefällt den Kindern besonders gut. Auch die Spielidee ist lieb und auch mal wieder etwas Neues. Die Geschichte über buddelwütige Hunde ist für Kinder sehr gut vorstell- und nachvollziehbar. Dabei lernen Kinder auch ein wenig über das Verhalten von Hunden bzw. was sich in einem Garten befindet. Der Kugelhund lässt sich rund spielen. Die Spieler spielen in der ersten Variante gleichzeitig, wodurch sich die Wartezeiten verkürzen, aber auch das Spannungspotential um einiges erhöht ist. Schließlich spielen ja zwei Spieler immer gegeneinander. Aber diese Spielspannung lässt sich von Kindern gut aushalten. Alternativ gibt es auch die Memory-Variante, wo auch die Merkfähigkeit trainiert wird. Somit bietet Kugelhund für jedes Kind eine passende Variante. Auch die Spielzeit war kurz und somit wurde die Konzentration nicht überstrapaziert. Man sollte aber darauf achten, dass man ungefähr gleichaltrige Kinder miteinander spielen lässt oder die Regeln für das Können der einzelnen Kinder optimiert. Ältere Kinder sind in ihrer Entwicklung weiter und gewinnen dadurch auch leichter. Kugelhund ist in jeder Spieleranzahl gut spielbar und lässt sich auch gut alleine spielen. Die Spielvorbereitung lässt sich in allen Varianten von den Kindern alleine durchführen. Die Spielregeln sind gut erklärt. Für das Spielmaterial zähle ich ein paar Schlagwörter auf: haltbar, bunt und süß gestaltet. Gerade die Idee, dass die Spielschachtel ins Spiel integriert wurde, gefällt mir immer sehr gut. :-)
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Preis: 12,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: Schmidt Spiele
Grafiker: Timo Grubing
Zubehör:

1 Kartoneinsatz 15 Buddelkärtchen 15 Buddel-Chips 2 Holzkugeln (Bella & Bello) 1 Würfel 1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7161 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.