DKT dynamic

DKT, das kaufmännische Talent, das österreichische Gegenstück zum weltweit bekannten Monopoly, "goes dynamic and realistic". Dynamisch, weil durch die beiden Touristen eben mehr Schwung und Dynamik in das Spiel kommt und realistisch, weil nicht nur einfach Geld angehäuft, sondern geborgtes Geld zurückbezahlt werden muss.

Die klassischen Spielelemente wurden beibehalten, sogar das Spielgeld ist gleich wie es im letzten Jahrhundert war. Der Spielplan wurde an die aktuellen Gegebenheiten mit St. Pölten als Hauptstadt von Niederösterreich angepasst. Die Kraftwerke und Seilbahnen mussten den Festspielen, den Maklern und den Baufirmen weichen. Die beiden Letzteren ermöglichen den Kauf von Grundstücken und den Bau von Häusern oder Hotels, auch wenn man nicht genau auf dem Grundstück steht. Ein Hotel ist auch nicht mehr die logische Weiterentwicklung eines Häuserquartetts. Haus oder Hotel, das ist gleich in der ersten Bauphase die Frage. Ein Hotel bringt nämlich Miete entsprechend der Anzahl der Häuser in der ganzen Stadt. Egal, ob eigene oder fremde. Die Kosten für ein Haus und ein Hotel sind gleich.
Für gekaufte Grundstücke bekommt man kein Besitzkärtchen mehr, man markiert mit einem Chip einfach das Grundstück auf dem Plan. Die Kosten/Nutzen-Tabelle zu jedem Grundstück und zu jeder Stadt ist praktischerweise am Spielplan zu finden, die Werte innerhalb einer Stadt sind immer gleich, überhaupt hat man eine gewisse Vereinheitlichung der Preise angestrebt und es gibt nur Preise in 50-Euro-Schritten.
Auch die Risiko-Karten wurden modernisiert und angepasst, das Eckfeld gegenüber dem Startfeld wurde zum Casino umfunktioniert.

Wenn man so zusammenschreibt, was sich alles geändert hat, kommt man auf eine ansehnliche Liste. Was sich trotzdem nicht geändert hat, ist das Spielgefühl, wenngleich man viel mehr Möglichkeiten hat als früher. Kaufen, Häuser bauen, Hotels bauen, Touristen in Touristenfallen ziehen und Miete aus der Bank kassieren. So würfelt man und freut sich, dass DKT Dynamic kein dünner Aufguss, sondern eine fette, neue und runde Sache ist.

Spieletester

05.01.2011

Fazit

Das Spielziel, die 4 Schuldscheine im Lauf des Spiels zurückzuzahlen, gefällt uns sehr gut. Auch die 1-3 spielerzahlabhängigen Startaktionen (auf der Rückseite der Schuldscheine), die einen raschen Einstieg ins Spielgeschehen gewährleisten, haben meine uneingeschränkte Zustimmung. DKT, der kluge Tourist, wird bald wieder dynamisch durch Österreich reisen. Anmerkung: Leider haben sich auf dem Spielplan 2 durchaus grobe Fehler eingeschlichen. Der Preis für Grundstücke in Eisenstadt ist unterschiedlich zwischen der Preistabelle auf dem Spielplan und dem Preis auf dem Grundstücksmarker. Der zweite Fehler bezieht sich auf die Mietpreise für die Festspiele. Die Festspielmieten bei Graz sind wesentlich teurer als bei den anderen. Wenn man weiß, dass die drei Festspielorte im Duo oder Trio "gemietet" werden können, ist klar, dass die Preise für alle 3 gleich zu sein haben. Traurig, dass die Dynamik durch diese Nachlässigkeiten gleich wieder verloren geht. Damit aber noch nicht genug. Auch zwischen Schachtelseite und Schachtelrückseite besteht eine kleine Diskrepanz. Auf der Rückseite findet man die Information, das Spiel sei für 2-5 Spieler geeignet, auf der Seite findet man "ab 3 Spielern". Marketingmäßig ein gewaltiger Lapsus, der potentielle Käufer, die Spiele nur kaufen, wenn sie auch für zwei Personen spielbar sind, abschrecken könnte.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Poes_Rabe | 05.01.2011

Der Plan hat noch zwei Fehler:

1. Das Feld "Zahle 50€ pro Schuldschein" sollte "Zinsen" heißen, nicht "Baufirma".
2. Die Hotels sind in Klagenfurt ebenso 100€ wert und nicht 50€, wie der Plan behauptet.

Jörg Domberger | 29.07.2014

DKT ist auch mit 2 Personen spielbar, mehr Spaß macht es natürlich mit vier oder fünf.

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 5
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 90 Minuten
Preis: 30,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: Piatnik
Genre: Wirtschaft
Zubehör:

Spielplan, 5 Spielfiguren in 5 Farben, 60 Grundstücksmarker in 5 Farben, 32 Häuser, 14 Hotels, 2 Würfel, 1 Touristenwürfel in orange, 2 Touristenfiguren in orange, 36 Schuldscheine, 54 Risiko-Karten, Spielgeld, Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7214 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2310 Berichte.