Ave Leo

Bis zu sechs Gladiatoren rangeln in der Arena um Goldstaub.
Oder andersrum: In der staubigen Arena um Gold.
Der Löwe ist nur ein kleiner Störfaktor.
Es fließt nur Schweiß, kein Blut.
Die Handlung ist etwas seltsam.
Gladiatoren kämpften üblicherweise im Colloseum um ihr Leben und nicht um Schätze.
Und der Löwe schaut zu und stört nur hin und wieder ein wenig. Na ja.

Würfel statt Astragale

In der Antike wurden die Sprungbeine (bestimmte Mittelfußknochen) aus den Hinterbeinen von Paarhufern wie Schafen, Ziegen oder Rindern - das sind die Astragale - zum Spielen und als Würfel verwendet. Schade eigentlich, dass es noch kein Spiel mit Astragalen gibt, irgendein antikes Ritual könnte damit sicher spielerisch verwendet werden.
Würfel sind aber praktischer.
Die hier verwendeten haben immer ein bis drei Symbole auf den Würfelseiten.

  • Die grünen Würfel zeigen ein bis drei Schritte für Gladiatoren
  • Der rote Würfel zeigt ein bis drei Schritte für den Löwen Leo
  • Die gelben Würfel zeigen ein bis drei Schritte für Schätze

Schätze wandern?
Ich sagte doch schon, dass die Handlung holpert...

Lasst die Spiele beginnen

Der Löwe beginnt im Zentrum der sechseckigen Arena, die sechs Schätze - beim Chinesen sind es neun - werden rund um Leo platziert.
Die deutsche Anleitung erklärt das so:
"Es gibt sechs Stellen, die gleichzeitig zwei Felder Abstand zum Löwen haben und nicht auf einer Diagonalen liegen."
Englisch ist es nicht viel deutlicher:
"6 Gold dice go to centers of sides of the 3-wide hexagon centered on the lion."
Das Schreiben von Spielregeln ist nicht einfach.
Leider sind auch die Fotos auf BGG - sie wurden nicht vom Verlag selbst dort hochgeladen - mit falscher Startaufstellung veröffentlicht. Verlagsmitstreiter Taras hat ausgeholfen, ein Foto vom korrekten Setup für vier Spieler findet ihr anbei.

Gladiatoren beginnen in einer der sechs Ecken der Arena, das ist je nach Spieleranzahl geregelt (für fünf Spieler ist wohl wegen mangelnder Symmetrie keine Startaufstellung vorgesehen) und davon hängt auch die Anzahl verwendeter Würfel ab.
Jeder Galdiator deponiert seinen Schatzmarker am Beginn seiner Zählleiste.

Gladiatoren lieben Schätze

Der Startspieler würfelt mit allen grünen und dem roten Würfel. Danach folgt Würfeldrafting, bis alle Würfel verbraucht sind. Dieser Vorgang wiederholt sich - mit wanderndem Startspieler und möglicherweise zusätzlichen gelben Schatzwürfeln - bis ein Spieler sieben Schätze erspielen konnte.

Ein grüner Würfel bewegt den eigenen Gladiator in gerader Linie bis zu drei Felder weit.
Bewegungsschritte dürfen verfallen, betritt man das Feld neben einem anderen Gladiator oder Leo, kostet das einen zusätzlichen Bewegungspunkt. Betritt ein Gladiator ein Feld mit Schatz, nimmt er den Schatz und zieht seinen Schatzmarker eine Position weiter. Der Goldwürfel wird in der nächsten Runde mitgewürfelt.

Der rote Würfel bewegt Leo in gerader Linie bis zu drei Felder weit. Leo muss die komplette Zugweite gehen können, sonst verfällt sein Zug. Passiert Leo auf seinem Weg einen Schatz, wird der Goldwürfel entfernt und in der nächsten Runde mitgewürfelt.

Gelbe Würfel werden ein bis drei Schritte entfernt von Leo in der Arena platziert.

Glücksbetonte Gladiatorenkämpfe

Aus obigen Regeln ist klar, dass ein an drei Seiten von Gladiatoren oder Leo flankiertes Feld nicht betreten werden kann.
Es ist auch klar, dass AVE LEO von den Regeln her kein wirkliches Kinderspiel ist. Vom Ablauf her hingegen schon, allzu viele Optionen haben die Spieler nicht.
AVE LEO ist es ein Positionsspiel und es kann durchaus auch länger dauern als die auf der Schachtel erwähnten maximal 30 Minuten.
Vorallem bei einem Duell mit zwei Gegnern auf Augenhöhe.

Spieletester

02.05.2023

Fazit

AVE LEO ist Würfeldrafting im Löwenkostüm.
Leider positioniert es sich durch die Schachtelgrafik, die Altersangabe und generell durch das Erscheinungsbild des Spiels im Nirgendwo. Zudem hat man unweigerlich den Eindruck, es mit einem unprofessionellen Produkt zu tun zu haben. Das Spielmaterial auf der Schachtelrückseite wird "Zutaten" genannt wie Mehl und Zucker in einem Rezept, meeple wird deutsch als Meepel übersetzt und aus "6 counter discs" wird "6 Anzahlscheibe".
Für eine zweite Auflage, falls es eine gibt, muss das besser gemacht werden.
Die mangelhafte Spielregel habe ich schon weiter oben erwähnt. Auch ein paar Sonderfälle sind nicht wirklich erklärt und die Gladiatorengruppe braucht Hausregeln.

Als besonders problematisch sehe ich die Möglichkeit, nicht alle Bewegungspunkte für den eigenen Gladiator verwenden zu müssen. Das führt logischerweise dazu, dass man stereotyp immer den Würfel mit der größten Schrittanzahl verwendet und verbraucht, damit die Mitspieler diesen nicht nutzen können. Damit bekommt das Spiel eine unschöne und unnötig destruktive Note.

All das ist natürlich schade, denn das Spiel selbst ist für die Zielgruppe der spielenden Familie mit Kindern durchaus OK. Mit einem großen Spiel haben wir es aber nicht zu tun, so ehrlich muss ich sein.
Für einen Verlagserstling(-szwilling) ist es brauchbar, aber mit deutlichen Verbesserungsmöglicheiten an allen Ecken und Enden.
Da ist viel Luft nach oben (jene in der zu großen Box vielleicht?).
Nachsatz:
Zwilling deshalb, weil gleichzeitig in Essen auf der Spiel'22 auch SPACE EXPATRIATE von Taras Tomyshch im Eigenverlag al-Khwarizmi Games erschien.
Auch dieses Spiel wird im Lauf des Jahres 2023 auf www.spieletest.at verlost und rezensiert.
Redaktionelle Wertung:

Plus

  • Der Mut, ein Spiel selbst zu verlegen
  • Einfache Grundmechanismen

Minus

  • Schlechte Spielanleitung
  • Gruseliges Deutsch auf der Schachtelrückseite
  • Seltsame Grafik
  • Schachtel schaut quadratisch aus, Deckel zwickt verdreht aber
  • Viel Luft in der Box
  • Alte Mechanismen, nichts Neues

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 15 bis 30 Minuten
Preis: 15,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2022
Grafiker: Paul Titov
Genre: Würfeln, Wettlauf
Zubehör:

Spielplan, 6 Gladiatoren-Figuren, 6 Zählsteine, 1 Löwen-Figur, 13 Würfel: 6 grüne Bewegunswürfel, 1 roter Bewegungswürfel, 6 gelbe Goldwürfel, Spielregel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7160 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.