Animal Poker

Heute noch Praktikant und morgen vielleicht schon der Big Boss. Mach’s dir auf deinem Schreibtisch nicht zu gemütlich, denn bei Animal Poker wechselst du deinen Job schneller als du vielleicht möchtest. Mit ein wenig Geschick und Glück wirst am Ende du der Boss sein.

Vor Spielbeginn muss das Setting an die Spieleranzahl angepasst werden. Für jeden Spieler benötigt man ein Set aus Zahlenkarten von 1 bis 13 plus alle 3 Freelancer Karten.
Außerdem benötigt man, die für die Spielrunde passenden, Jobkarten ( bei einem Spiel zu viert sind das der Gepard, der Oktopus, der Goldfisch und der Hund). Mischt sie und teilt diese verdeckt aus. Deckt die Jobkarten vor euch auf. Als Boss (Hund) bleibst du sitzen. Alle anderen setzten sich entsprechend ihrer Rangfolge um. Rechts von Boss sitzt immer der Praktikant (Gepard), rechts davon der Nächsthöhere, bis sich der Kreis schließt. Vor Spielbeginn wird eine Spielzeit vereinbart, nach der das Spiel endet.

Der Praktikant mischt die Zahlenkarten und teilt jedem Spieler 13 Karten aus. Die übrigen 3 Karten darf sich der Praktikant behalten. Er startet demnach mit 16 Karten in die Runde.
Nun beginnt der harte Arbeitsalltag. Die hohen Tiere kassieren ab. Tiere in hohen Positionen geben ihre niedrigsten Karten an Untergebene ab und erhalten dafür die höchsten Karten zurück. Je nach Position können dies bis zu 3 Karten sein. Der Boss beispielsweise gibt seine 3 niedrigsten Karten dem Praktikanten und erhält dafür die 3 höchsten Karten des Praktikanten.

Der Boss beginnt die erste Runde. Er spielt eine oder mehrere Karten mit der gleichen Zahl aus. Nachfolgende Spieler müssen folgende zwei Punkte beachten:
-) Spiele die gleiche Anzahl an Karten
-) Spiele nur Karten mit der gleichen oder höheren Zahl
Kannst oder möchtest du keine Karten ausspielen, musst du passen. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.
Nachdem alle am Zug waren, endet die Runde und der Praktikant räumt auf. Er legt alle gespielten Karten auf einen verdeckten Ablagestapel. Derjenige, der in der letzten Runde die letzte Karte gespielt hat, eröffnet die neue Runde.

Sobald du deine letzte Handkarte ausgespielt hast, ist es Zeit für eine Beförderung. Du schnappst dir die höchste ausliegende Jobkarte und legst diese verdeckt vor dir ab. Du hast dir deinen neuen Job für die nächste Runde gesichert. Sobald nur noch ein Spieler Karten auf der Hand hat endet die Runde. Er hat sehr ineffizient gearbeitet und muss die nächste Runde wieder als Praktikant anfangen.
Anschließend bereitet ihr den nächsten Durchgang vor. Umsetzen – Karten mischen – austeilen- Abkassieren.

Nach der, zu Spielbeginn festgelegten Zeit, endet das Spiel. Spielt den aktuellen Durchgang noch fertig. Wer das Spiel als Praktikant beendet räumt den Spieltisch auf.

Spieletester

19.11.2022

Fazit

Animal Poker ist ein kurzweiliges Kartenspiel welches die hohen Tiere im Berufsleben grafisch wunderschön einfängt.
Doch leider fehlt dem Spiel das gewisse Etwas, ich vermisse ein Ziel auf welches die Spieler über die Runden hinweg wetteifern. Im Grunde spielt man nur Karten aus der Hand auf den Tisch ohne wirklich dafür Belohnt zu werden. Gerade das Thema des Büros bietet doch jede Menge Potential für Belohnungen wie beispielsweise Sonderauszahlungen (Geldbeutel), Firmenanteile oder Geldkoffer, welche man über die Runden sammeln könnte und am Ende der Spielzeit ein eindeutiger Sieger hervorgeht. Mit lediglich ein oder zwei kleinen Regeländerungen beziehungsweise Zusätzen könnte das Spiel um Welten spannender sein.

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • schöne Illustrationen
  • für eine größere Spielerunde geeignet

Minus

  • Das Spielziel fehlt

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 4 bis 8
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Preis: 21,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2021
Zubehör:

1 Spielregel

115 Spielkarten

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7246 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2322 Berichte.