CreActiveBox

„Kreativität fängt im eigenen Kopf an, mit der Auflösung der eigenen, geistigen Barrieren!“, behauptet Máren Kruse, Spieleentwicklerin und Ideesignerin, und will mit ihrer CreActiveBox/das Original unsere Kreativität entwickeln helfen… denn von nix kommt nix.

Kreativität? Tüfteln? Problemorientiertes Denken? "Meine Stärke und mein Hobby!", dachte ich mir. Juhuu! Also wartete ich ganz gespannt auf das Päckchen, das mir die CreActiveBox bringen sollte. Und dann? Dann war ich mal von dem Anblick enttäuscht: "Was, in diesem winzigen Ding soll was zur Förderung meiner Kreativität stecken?"

Die CreActiveBox kommt in einer Hülle einer 70x80x7 mm großen Plastikschachtel daher. Ein "Beipackzettel" und ein kleines Kuvert mit 3 völlig alltäglichen Gegenständen… die zwar zum Teil ungewöhnlich, aber doch alltäglich sind. Näher will ich darauf nicht eingehen, denn sonst wäre ja der Spaß für jeden anderen verdorben.

Der Beipackzettel stellt 10 Aufgaben, die es mit diesen drei Gegenständen und der eigenen Kreativität zu lösen gilt. Zu lösen gilt? Ja, jedoch ohne Lösung. Ohne fixe Lösung. Ohne vorgeschlagene Lösung. Aber mit potentiellen 100en Lösungen. Das heißt auch, dass das Spiel keineswegs fad wird, wenn man alle 10 Aufgaben einmal gelöst hat. Denn dann kann man einfach wieder von vorne anfangen.

Man kann alleine tüfteln, oder aber auch in Gruppen. Besonders ergiebig erwiesen sich Runden, die guter Laune sind, wo einer die Idee des anderen aufgreift, verändert und weiterentwickelt. Fertig ist man nie. Allerdings ist der Umgang mit der Box sehr persönlichkeitsabhängig. Es gab durchaus Leute, die mit der Box nichts anzufangen wussten.

Und trotz der anfänglichen Skepsis kann ich sagen, dass diese CreActiveBox tatsächlich fesselt. Manchesmal, wenn ich mich in ein Problem verbissen hatte (und, ja, die Lösungen erforderten oftmals längere Zeiten, bis ich sie gefunden hatte), sitze ich in der U-Bahn und stelle ohne die drei Gegenstände zumindest Gedankenspielereien an, wie es möglich wäre, wenn ich nur… aber da darf ich nicht vergessen, dass … weil wenn ich das mit dem … HA, ich könnte das so lösen … aber …


Spieletester

25.03.2009

Fazit

… aber wo war ich? Ach ja, ich wollte gerade einen Erfahrungsbericht für die CreActiveBox schreiben.

Mittlerweile gibt es die Box auch in anderen Ausführungen, wie zB. CreActiveBox™/Assessment oder /Akquise&Vertrieb. Weiters gibt es die Möglichkeit, sich die CreActiveBox völlig individuell gestalten zu lassen. Da die Box "handgemacht" ist, ist alles möglich.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 99
Preis: 29,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2004
Autor: Máren Kruse
Grafiker: Máren Kruse
Genre: Kreativ
Zubehör:

3 Alltagsgegenstände 10 Aufgaben 1 Beilageblatt

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7156 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.