Cranium Zoo-Rallye

Jedes Kind liebt Zoos.
Bei „Zoo-Rallye“ schlüpft man in die Rolle eines Zoo-Erbauers und kreiert seinen eigenen Zoo.
Dafür müssen verschiedene Ressourcen gesammelt werden um den Tieren im Zoo einen passenden Lebensraum zu schaffen.


Spielvorbereitung:
Die Spielvorbereitung ist einfach.
Die Karten, Steine, Spielfiguren und Würfel werden aus der Spielschachtel heraus genommen und neben dem Spielplan aufgelegt.
Die Spieler suchen sich eine Spielfigur aus und stellen sie an ihren Startplatz.
Jeder Spieler erhält noch einen Ratestein, zwei Futterkarten, eine Tierkarte und eine Tauschladenkarte.

Spielablauf:
Wenn ein Spieler an der Reihe ist passiert folgendes:

1. Jeder Mitspieler setzt seinen Ratestein auf eine Ressource von der er vermutet, dass diese erwürfelt wird.
2. Der Spieler würfelt mit beiden Würfeln. Er fährt diese Würfelzahl auf dem Spielplan vorwärts. Weiters erhält jeder Mitspieler die passende Ressourcen-Karte, wenn sie gewürfelt wurde.

Spielfelder:
- Glückstag: Der Spieler erhält den Glücksstein und darf pro Runde 2x raten.
- Sonne und Unwetter: Der Spieler zieht eine Wetterkarte, liest diese laut vor und führt die Anweisung aus.
- Teamarbeit: Der Startspieler würfelt nochmals mit dem Ressourcenwürfel. Danach darf jeder Spieler auch würfeln. Hat ein Mitspieler die gleiche Ressource erwürfelt, erhalten beide diese.
- Würfle noch einmal!: Man darf nochmals würfeln.
- Tauschladen: Auf diesem Feld dürfen alle Futter-, Tier- oder Unterstandskarten in andere getauscht werden oder in Lebensräume.

Das Spiel endet sobald ein Spieler 4 Lebensräume geschaffen hat und somit seinen Zoo eröffnen kann.

Spieletester

28.06.2008

Fazit

Die Spielschachtel und das Material sind optisch ansprechend. Viele bunte Farben und witzige Zeichnungen sind kindgerecht gestaltet. Obwohl Cranium Zoo-Rallye zielorientiertes, konzentrationsreiches und vorrausschauendes Denken fordert, nehmen Kinder das Thema sehr gut an. Die Themen Zoo und Tiere sind bei Kindern ein Dauerbrenner. Trotzdem ist es für lernschwächere Kinder eine Überforderungung. Die ca. 45-minütige Spieldauer ist für diese Kinder einfach zu lange. Daher eignet es sich für Kinder, die gerne längere Zeit konzentriert spielen können und wollen. Dann ist auch ein runder Spielefluss und -spaß gewährleistet. Weiters muss man auch eine gewisse Eingewöhnungszeit beim erstmaligen Spielen einkalkulieren, da es trotz des einfachen Spielablaufs doch mehrere Optionen zu bieten hat. Obwohl das optimale Alter 6-7 Jahre ist, ist dieses Spiel auf jeden Fall für das gesamte Volksschulalter geeignet. Jüngere Kinder sind auf jeden Fall überfordert. Auch die Spieleranzahl ist in jeder Kombination schön zu spielen. Das Spiel wurde von Kindern gut angenommen, obwohl es meiner Meinung nach nicht so ansprechend ist.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Dagmar Weiss | 01.07.2008

Weil die Kinder eben auch ihre Resourcen sammeln müssen.
Weiters kann man auch mit seinem Setzstein auf eine bestimmte Ressource setzen um diese auch zu erhalten.
Natürlich sind die Kinderspiele sehr glückslastig, aber es kann unterschiedlich verpackt werden.
Es gibt hier auch Wahlmöglichkeiten, wie ich zu meinen Lebensraumsteinen komme.
Das kann für Kinder schon eine Herausforderung sein und das war es auch.

Carsten | 30.06.2008

Wieso geht es denn um "zielorientiertes, konzentrationsreiches und vorrausschauendes Denken", wenn nach der Beschreibung nur hintereinander gewürfelt wird (und mit GLÜCK auch mal etwas getauscht werden darf)?

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Preis: 20,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2006
Verlag: Cranium Inc.
Genre: Wettlauf
Zubehör:

1 Spielbrett 150 Resourcen-Karten 50 Spielkarten 4 Ratesteine 1 Glücksstein 16 Lebensräume 4 Spielfiguren 1 Spielwürfel 1 Spielanleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7106 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.