Wings of War - Burning Drachens

Die Weiterentwicklung der Flugzeugtechnik schritt während des ersten Weltkriegs in rasantem Tempo voran. Schnell waren die Flugzeuge von allen kriegführenden Parteien als neue und mächtige Waffe erkannt worden. Parallel dazu wurden natürlich auch große Anstrengungen unternommen, um etwaige Abwehrmittel gegen sie zu finden. So wurden spezielle Flugzeugabwehrgeschütze entwickelt oder riesengroße Fesselballons, welche sowohl als Flugzeugsperren oder auch als Artilleriebeobachtungsposten dienen konnten. Diese neuen Waffen veränderten aber auch die Art des Luftkrieges. Der vorliegende Ausbausatz des „Wings of War“ Kartenspiels thematisiert diese Entwicklungen.

Es wird in jedem Fall eines der nachfolgend genannten Grundspiele Wings of War - Watch your back und/oder Wings of War - Famous Aces zum Spielen der Erweiterung benötigt! Die vorliegende Erweiterung enthält neben neuen Flugzeugtypen und den dazugehörigen Manöverkarten auch jede Menge Material, mit welchem neue Regeln in das Spiel eingeführt werden. So gibt es viele kleine Zusatzregeln für normale Luftzweikämpfe, welche das Spiel realistischer machen können. Aber Vorsicht, diese sollten erst eingeführt werden, wenn die Grundregeln sicher beherrscht werden.

Das augenscheinlichste neue mitgelieferte Material sind natürlich die Heißluftballons. Vier wirklich riesige Spielkarten unterschiedlicher Modelle sind beigefügt. Diese können mit Raketen oder speziellen Brandgeschossen angegriffen bzw. verteidigt werden. Unscheinbarer aber dafür umso gefährlicher sind die Geländekarten mit Stellungen von Maschinengewehr und Flugabwehrgeschützen. Mit diesem neuen Material ist eine Vielzahl von neuen Spielelementen verbunden. So gibt es jetzt neben unterschiedlichen Flughöhestufen auch den Steig- und den Sinkflug. Flugzeuge können die Sicht versperren, dürfen andererseits aber auch nur angegriffen werden, wenn sie sich auf benachbarten Höhenstufen befinden. Weiterhin gibt es Bodenfeuer in unterschiedlicher Stärke und Intensität. Neben dem einfachen Bodenfeuer aus Schützengräben, gibt es spezielle Maschinengewehre bzw. Flugabwehrgeschütze, welche natürlich deutlich stärkeren Schaden anrichten können. Natürlich können diese Bodenziele allerdings auch angegriffen werden.

Spieletester

26.11.2010

Fazit

Wings of War-Burning Drachens ist eine mit umfangreichem Material und neuen Ideen prall gefüllte Erweiterung für die beiden Hauptspiele Wings of War - Watch your back und/oder Wings of War - Famous Aces. Wer alle fliegerischen Raffinessen schon im Schlaf beherrscht, findet mit dieser Erweiterung neue Herausforderungen. Durch die Höhenstufenregel wird der Luftkampf authentischer, durch die Flugabwehrgeschütze deutlich fordernder. Das Gute ist, dass die Regeln einzeln angewendet werden können, sodass man sich mit seinem Gegner auf verschiedene Rahmenbedingungen einigen kann. Jetzt noch ein paar schöne Miniaturmodelle statt der Karten und die Geländematte als Unterlage und schon steht einem fesselnden Luftkampf auf dem heimischen Wohnzimmertisch nichts mehr im Wege! Wer von der Wings of War -Reihe vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges begeistert ist, kommt um diese Erweiterung nicht herum.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten
Preis: 20,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Mad Mans Magic
Grafiker: Vincenzo Auletta
Genre: Karten
Zubehör:

2 Spielbretter, 2 Lineale, 4 Ballon-Tableaus, 3 Kartendecks (Schaden), 2 Kartendecks (Flugmanöver), 16 Flugzeugkarten, 8 Landschaftskarten, 85 Spielmarken

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7214 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2310 Berichte.