Urmel aus dem Eis

Urmel lebt mit seinen Freunden auf einer Insel glücklich und zufrieden. Doch König Pumponell möchte unbedingt Urmel, das Saurier-Findelkind, fangen.
Helft ihr Urmel, dem König und seinen Dienern zu entkommen?



Spielziel:
Wird Urmel in Sicherheit gebracht hat, haben Urmels Freunde gewonnen bzw. der Spieler, der Urmel ins Ziel bewegt hat. Fängt König Pumponell oder ein Diener Urmel, so gewinnt König Pumponells Team.

Spielvorbereitung:
König Pumponell-Karte wird auf den Tisch gelegt. Daran werden die 3 kleinen Felder gelegt. Die restlichen Feldkarten werden beliebig aneinander gereiht. Das Urmel-Feld wird als Zielkarte am Ende der Schlange gelegt.

Urmel und seine Gefährten werden auf das 5. Feld gestellt. Das ist ihr Startfeld.
König Pumponell auf die Pumponell-Karte. Er beginnt weiter hinten in der Schlange.

Reihum wird gewürfelt - die kleinste Würfelzahl spielt König Pumponell. Die anderne Spieler spielen Urmels Freunde und suchen sich eine Figur aus und gleichzeit den Diener in der passenden Farbe. Urmels Freunde erhalten zusätzlich noch eine Bananenschale-Karte.

Spielablauf:
Jede Runde ziehen zuerst die Freunde von Urmel und dann König Pumponell und evtl. seine Diener.

Urmels Freunde
Zuerst wird gewürfelt und dann mit seiner Figur gezogen.
Der Spieler, der als Urmels Freund am weitesten vorne ist ruft "Urmel, komm zu mir!" und Urmel zieht zum 1. Posten nach vorne.

König Pumponell
Auch für König Pumponell und seine Diener wird gewürfelt und die entsprechende Würfelzahl mit den Figuren gezogen. Erwischt er einen Freund von Urmel (bleibt auf dem gleichen Spielefeld stehen), so hat er diesen Freund gefangen und dieser Spieler scheidet aus. Fängt König Pumponell oder einer seiner Diener Urmel so ist das Spiel aus und die Fänger haben gewonnen.

König Pumponell bekommt Hilfe
Wurde ein Spieler von König Pumponell gefangen, so wechselt dieser Spieler die Seite und hilft nun als Diener dem König. Der Diener kommt ins Spiel.

Bananenschale
Die Freunde können unterwegs ihre Bananenschale fallen lassen. Das bewirkt, dass König Pumponell oder seine Diener darauf ausrutschen und eine Runde aussetzen müssen. Somit verschaffen sich vorallem Urmels Freunde etwas mehr Zeit Urmel in Sicherheit zu bringen. Dieser Spieler darf zusätzlich noch einmal würfeln.

Nach jeder Runde, werden Urmel und seine Freunde auf das Feld des langsamsten Spieler zurück gezogen, da sich Freunde niemals im Stich lassen.

Spieletester

13.04.2007

Fazit

Das Spiel selbst ist sehr witzig gemacht, trotzdem garantiert es nicht den Langzeitspass, da die Kinder schnell das Interesse verlieren. Einen großen Spaßfaktor bietet das Hinauswerfen der Bananenschalen um die Bösewichte aufzuhalten.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Verena u. Yvonne | 04.05.2007

Wir haben das Spiel zwar noch nie gespielt aber es hört sich sehr lustig an!

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 6
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten
Erscheinungsjahr: 2006
Verlag: HUCH & friends
Autor: Klaus Zoch
Genre: Würfeln
Zubehör:

36 Lauffelder 12 Spielfiguren (Urmel, 5 Freunde (Wawa, Schusch, Seele-Fant, Ping, Wutz), König Pumponell, 5 Diener) 5 Bananenschalen 1 Würfel

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7101 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2303 Berichte.