Kula Kula

Gleich vorweg: Die erwähnte Auszeichnung ist absolut gerechtfertigt. Superschönes Spielmaterial, optisch wunderbar aufbereitet, nette Schiffe aus Holz und die sehr schönen Buccinum-Schnecken und Kauri-Muscheln machen Lust auf das Spiel.

Der riesengrosse Spielplan stellt die Inselwelt der Salomonen dar, die Inselnamen wurden beibehalten, die Anordnung allerdings ein bisserl verändert. Aber was soll es: Wer kennt sich schon auf den Salomonen aus ???
Die Inseln sind in einem Rundkurs angeordnet, die Schiffe der Spieler (jeder steuert eines) werden auf vorgegebene Inseln gesetzt. Auf die Inseln werden 1-3 sehr wertvolle KAURI-Muscheln gelegt, auf alle anderen Etappenfelder wird eine nicht ganz so wertvolle BUCCINUM-Schnecke gelegt.

Die Schiffe ziehen nun im Uhzeigerinn die Inselwelt entlang. Entweder 1 Feld, das ist immer möglich, oder mehrere Felder, wenn man die Orakelkarten befragt und sie wohlgesonnen sind, oder mann muss stehenbleiben, wenn das Orakel so entscheidet. Immer wenn das Orakel befragt wurde, muss dann der nette blaue Delphin gedreht werden. Der Delphin dreht sich wunderbar und auch das motiviert, das Orakel zu befragen. Das Feld, das er mit seiner Schwanzflosse dann zeigt, wird mit einer weiteren Schnecke versehen. Steht zufällig grade ein Schifferl auf dem Feld, bekommt der Besitzer dieses Schiffes die Schnecke.
Mehr als 3 Schnecken dürfen nie auf einem Feld liegen. Wird ein Feld ermittelt, auf dem schon 3 Schnecken liegen, werden alle entfernt und das Feld ist momentan leer.

Zieht man (egal ob mit oder ohne Orakel), bekommt man die Schnecke(n) auf dem Endfeld des Spielzugs. Auf einem Inselfeld mit KAURI-Muscheln kann man 3:1 tauschen, man gibt 3 Schnecken ab und darf sich eine Muschel von dort nehmen. Das ist auch das Spielziel: Schnecken sammeln und gegen Muscheln tauschen, bis man genug KAURI-Muscheln hat um das Spiel als Sieger zu beenden.

Schnecken und Muscheln werden stets hinter dem Sichtschirm versteckt um die Gegner im Unklaren zu lassen.

Spieletester

07.06.2006

Fazit

Das Spiel ist für Erwachsene wenig spannend, für Kinder (meiner Meinung nach auch schon ab 6 Jahren) ist es auch wegen des genialen Spielmaterials sicher eine schöne Sache.
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 3 bis 5
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten
Preis: 30,00 Euro
Erscheinungsjahr: 1992
Verlag: Blatz Spiele
Genre: Glück
Zubehör:

Das Südsee-Spielbrett der Inselwelt der Salomonen, 5 farbige Kanus, 1 drehbarer Delphin, jede Menge Buccinum-Schnecken, jede Menge Kauri-Schnecken, 42 Orakelkarten, 5 Schneckenverstecke.

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7101 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2303 Berichte.