KontaktSpenden

Kontakt




Geheimnis der Abtei, Das

Brettspiel Geheimnis der Abtei, Das


Spieletester

Thomas Nezold

Thomas Nezold
03.04.2007

Fazit



Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Leser | 30.01.2016

Die Ausgangssituation des Spiels ist heftigst an Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose" angelehnt. Steht das irgendwo?

Matthias | 10.10.2010

Sorry Thomas,
aber bei deiner Rezession fallen einem gleich paar Dinge auf die laut Anleitung einfach falsch sind.

-Es sind nicht 26 Verdächtige sondern nur 24
-Im Parlatorium werden keine Anschuldigungen gemacht!!! Es ist der Kapitelsaal!!!
-etc...

Weiter möchte ich folgende Anmerkung machen:
Das Spiel ist zu dritt nicht spielbar! Jeder Spieler hat am Anfang 6 Verdächtigenkarten. Da bei der Messe oft zu viele Karten weitergegeben werden sollen, z.B. 5 oder 6 weis man oft schon nach der zweiten Messe alle Karten welche die Mitspieler haben. Wenn man die Karten der Mitspieler kennt kann man sich dann jegliches Fragen sparen und das Spiel ist unsinnig.


------------------------------------------------

Fehler ausgebessert.

Danke,
Thomas

Kommentar verfassen

Ähnliche Spiele

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 3 bis 6

Alter: ab 8 Jahren

Spieldauer: 45 Minuten

Preis: 35 Euro

Erscheinungsjahr: 2003

Verlag: Days of Wonder

Autor: Bruno Faidutti, Serge Laget

Grafiker:

Genre: Deduktion

Zubehör:

1 Spielplan
6 Spielfiguren in Form von Mönchen
6 Sichtschutz mit aufgedruckter Spielübersicht
1 Block mit Verdächtigen
90 Spielkarten
3 Würfel mit den Farben der Mitspieler
1 Glöckchen
1 Spielanleitung
1 Days of Wonder Webcard

Links:

Passend zum gleichen Alter

Passend zum gleichen Genre

Passend zur gleichen Spieleranzahl

Passend zum gleichen Verlag
Anzeige

Wenn Du neben Spiele Infos auch gern ein paar Tipps bezüglich des Zockens suchst, dann schau Dir das top Portal von Casino Professor an.

Derzeit findest Du auf spieletest.at 5991 Gesellschafts- und 1597 Videospielrezensionen sowie 1856 Berichte.