KontaktSpenden

Kontakt




Pecunia non olet

Brettspiel Pecunia non olet


Spieletester

Beate Fixl

Beate Fixl
23.10.2005

Fazit



Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook twitter

Besucherkommentare

Andrea | 22.09.2009

Spielen es schon seit langem (sicher ein jahr) und wir lieben es noch immer!!! genau wie Lügenbeutel!

ein super spiel!

Marco Stutzke | 10.01.2007

Dann müsst ihr euren Frauen die Haarbänder klauen und diese dann zum Kartenzusammenhalt benutzen ..... mache ich schon seit Jahren ... durch den Stoff färben sie nicht ab, kleben nicht an den Karten und werden auch nicht spröde.....

Alle Kommentare anzeigen

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Auszeichnungen:

4. Platz Spielehit für Familien

Spieleranzahl: 2 bis 6

Alter: ab 8 Jahren

Spieldauer: 30 Minuten

Preis: 15 Euro

Erscheinungsjahr: 2005

Verlag: Goldsieber

Autor: Christian Fiore, Knut Happel

Grafiker: Christian Fiore

Genre: Kartenbrettspiel

Anzeige

Zubehör:

70 Römerkarten (15 Senatoren, 20 Bürger, 20 Sklaven, 15 Römerinnen), 40 Aktionskarten, 60 Rundenmarker, 18 Münzen (5 Sesterzen), 25 Münzen (1 Sesterze), 6 Latrinen, 1 Spielanleitung

Links:

Passend zum gleichen Alter

Passend zum gleichen Genre

Passend zur gleichen Spieleranzahl

Passend zum gleichen Verlag
Anzeige
Derzeit findest Du auf spieletest.at 6039 Gesellschafts- und 1603 Videospielrezensionen sowie 1892 Berichte.