Den richtigen Verlag finden

Fragen von/an Autoren, Tipps zur Materialbeschaffung, Interessante Kickstarterprojekte usw.

Moderatoren: Arno Steinwender, Jörg Domberger

upfront
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 13:50
Geschlecht: männlich

Den richtigen Verlag finden

Beitragvon upfront » Mittwoch 1. Februar 2017, 14:11

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier bei Euch im Forum und möchte direkt mit einer Frage starten ;)

Kennt ihr Verlage im DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz), die Spiele verlegen, welche aus Grundversion und zusätzlich erwerbbaren, sammelbaren Inhalten bestehen, die die Spielerfahrung erweitern? Ich denke an Spiele, die vom Prinzip her Sammelkartenspielen mit einem Basis-Deck und zusätzlich erwerbbaren Karten ähneln. Die sammelbare Komponente muss sich aber nicht zwangsläufig auf (Karton-)Karten beschränken. Gegenstände (nicht nur Karten!) aus Kunststoff, Gummi etc. sind ja ebenfalls denkbar!

Und hier noch ein paar begleitende Fragen: Haben Verlage aktuell Interesse an solchen Produkten? Kennt ihr evtl. sogar Beispiele? Wo seht ihr Schwierigkeiten? Wo Chancen?

Ich würde mich freuen, wenn hier eine spannende Diskussion entsteht! ;)

LG

Benutzeravatar
Christoph Ledinger
Team
Team
Beiträge: 4410
Registriert: Samstag 10. Januar 2004, 23:26
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Ruhm für Rom, Bluff, Hawaii, Dicerun, Yspahan... also strategische Spiele und Bluffspiele - aber nicht nur. Fantasy, Rollenspiele, Krimispiele etc. eher weniger.
Wohnort: Traiskirchen, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon Christoph Ledinger » Mittwoch 1. Februar 2017, 17:31

Erweiterungen sind bei so gut wie allen Verlagen in Mode... vor allem bei Hans im Glück oder dem in dieser Form nicht mehr existenten Heidelberger Spieleverlag oder Hasbro. Zu ersteren passt aber ein Sammelkartenspiel mit verschiedenen Gimmick-Arten eher nicht. Hängt natürlich auch vom Thema ab...
LG
Das O in meinem Nick ist ein großes o! Oe wie Österreich. ;-)
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe)

upfront
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 13:50
Geschlecht: männlich

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon upfront » Donnerstag 2. Februar 2017, 10:36

Danke für Deine Antwort! :) Ich schaue mir diese Verlage gleich mal etwas genauer an...

Wie sieht das denn bei Sammelspielen aus, die keine Kartenspiele sind? Gemeint sind Spiele, bei denen man beispielsweise getrennt erhältliche Spielfiguren sammelt oder andere Komponenten des Spiels. Kennt ihr Beispiele für solche Spiele und Verlage, die solche Spiele in ihrem Sortiment führen?

Lasst mal was hören! :P

LG

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1213
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon Simon Kriese » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:32

Mir ist noch nicht ganz klar, was genau du jetzt suchst. Ein paar Inputs gleich mit Links:

Space Cowboys haben letztes Jahr das Spiel T.I.M.E. Stories rausgebracht, im deutschsprachigen Bereich ist der entsprechende Vertrieb Asmodee. Dabei handelt es sich um ein Brettspiel. Das Grundset umfasst alle Spielmaterialien für alle Abenteuer, liefert aber "nur" ein einmalig spielbares Erlebnis mit. Um das Spiel öfter spielen zu können, braucht man Erweiterungen. Die bestehen dann nur noch aus Karten, wobei jede Erweiterung eine eigene Geschichte erzählt.
Heidelberger, bzw. jetzt Studio Heidelberger, auf die Christoph ja auch schon hingewiesen hat, haben mehrere LCGs im Programm. Living Card Games bestehen aus einem Grundmodul und oft etlichen Erweiterungen, wobei im Gegensatz zu einem CCG, also einem Collectible Card Game, immer genau klar ist, was man beim Kauf eines solchen Moduls bekommt. Man kauft also nicht "blind" irgendwelche Boosterpacks oder so, sondern ein ganz bestimmtes Kartenset, das man gern haben möchte. Ein Beispiel dafür wäre Android Netrunner.
Erweiterungen sind, wie Christoph ja ebenfalls schon gesagt hat, generell ziemlich gebräuchlich. Es gibt auch da etliche Beispiele, bei denen es ein Grundset gibt, für das man dann in Erweiterungen neue Figuren, Karten, Regeln und was auch immer noch kaufen kann. In den letzten Jahren war etwa Imperial Assault recht erfolgreich in der Vielspieler-Szene.
Und dann gibt es dann noch Tabletops. Das sind oft ziemlich komplexe Dinger, bei denen eine Partie auch schnell mal einen Tag dauern kann. Hier gibt es verschiedene Fraktionen und für jede Fraktion zig verschiedene Einheiten, die man getrennt kaufen kann. Man stellt sich dann so eine eigene Armee zusammen. Das klassischste Beispiel dafür ist Warhammer (bzw. sein futuristischer Bruder Warhammer 40K). Einen etwas leicheren, auf die wesentlichen Elemente heruntergebrochenen Ansatz, der für dich interessant sein könnte, hat tatsächlich Habsro gefunden: Magic: Arena of the Planeswalkers.

Habe ich dir damit helfen können?
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

upfront
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 13:50
Geschlecht: männlich

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon upfront » Samstag 4. Februar 2017, 17:50

Super, vielen Dank! Genau die Infos, die ich gesucht habe! :grin:

"Es gibt auch da etliche Beispiele, bei denen es ein Grundset gibt, für das man dann in Erweiterungen neue Figuren, Karten, Regeln und was auch immer noch kaufen kann"

Kennt ihr hier noch weitere Beispiele an Spielen und Verlagen (aus der DACH-Region), die solche Spiele führen? Ich versuche einen möglichst detaillierten Überblick zu bekommen.

Ich freu mich auf noch mehr Input! :wink:

LG

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1213
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon Simon Kriese » Sonntag 5. Februar 2017, 11:51

"Es gibt auch da etliche Beispiele, bei denen es ein Grundset gibt, für das man dann in Erweiterungen neue Figuren, Karten, Regeln und was auch immer noch kaufen kann"

Kennt ihr hier noch weitere Beispiele an Spielen und Verlagen (aus der DACH-Region), die solche Spiele führen? Ich versuche einen möglichst detaillierten Überblick zu bekommen.
Kein Thema ;-) Das ist so schwer zu beantworten. Jeder große Verlag hat Spiele, die viele Erweiterungen haben. Das ist wirklich nichts ungewöhnliches (mehr). Asmodee ist ein großer Vertrieb in DACH, dann noch Pegasus, Schmidt Spiele bzw. HiG (Carcassonne), Kosmos (Siedler von Catan)... Wenn du ein detailliertes Bild haben möchtest, müsstest du dir fast das Verlagsprogramm aller deutschsprachigen Verlage und Vertriebe anschauen. Sag doch mal, um was es dir eigentlich geht ;-) Dann kann ich dir vielleicht gezielter helfen.
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Benutzeravatar
Ralf S.
Team
Team
Beiträge: 2246
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:40
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Terra Mystica, 7 Wonders - Das Duel, Age of Empires 3, Azul,
Wohnort: Berlin

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon Ralf S. » Sonntag 5. Februar 2017, 12:05

Dass nur weitere Komponenten gesammelt werden ist selten. Da fällt mir nur z.B: Krosmaster von Pegasus ein.

Ein Mix ist das schon angesprochene Imperial Assault. Da gibt es zusätzliche Minis (die sind im Grundspiel aber schon als Marker vertreten) und damit verbunden aber zusätzliche Karten und kleinere Missionen.

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1213
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon Simon Kriese » Montag 6. Februar 2017, 15:10

Dass nur weitere Komponenten gesammelt werden ist selten. Da fällt mir nur z.B: Krosmaster von Pegasus ein.
Sails/Wings of Glory, Dust Tactics, Star Wars X-Wing, Attack Wing, alle Tabletops & Skrimishes... ;-) Ist ein bisserl die Frage, was man alles unter "Komponenten" versteht. Ich inkludiere da alles, was neues Material (und in manchen Fällen ev. ganz spezielle Regeln ausschließlich das neue Material betreffend) ist, aber keine grundsätzlichen Regelerweiterungen mit sich bringt. Da gibt es dann schon viel.
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

upfront
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 13:50
Geschlecht: männlich

Re: Den richtigen Verlag finden

Beitragvon upfront » Dienstag 7. Februar 2017, 13:16

Hey zusammen :grin:

Hammer! Danke für eure vielen Beiträge! Ich habe jetzt schon einen wesentlich besseren Überblick dank euch! :grin:
Krosmaster von Pegasus finde ich besonders spannend! Gerne mehr davon, falls es da noch etwas in der Richtung gibt :wink:

LG


Zurück zu „Spieleautoren / Kickstarter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast