Imperium - Vis et Virtus - Meinungen und Tester gesucht!

Fragen von/an Autoren, Tipps zur Materialbeschaffung, Interessante Kickstarterprojekte usw.

Moderatoren: Arno Steinwender, Jörg Domberger

Carnivac
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 29. Juli 2012, 03:30
Geschlecht: männlich

Imperium - Vis et Virtus - Meinungen und Tester gesucht!

Beitragvon Carnivac » Donnerstag 25. Juni 2015, 14:16

Hallo Gemeinde,

heute möchte ich euch ein Projekt vorstellen dass sich seit ein paar Wochen in der Testphase befindet und zwar unser Spiel Imperium!
Ich möchte nicht allzuviel verraten, werde aber gerne alle Fragen so detailliert wie möglich beantworten :)


Worum gehts?

Imperium ist ein Strategisches Konfliktsimulationsspiel für 2-6 Spieler und befasst sich mit der Antike. Es verbindet das Klassische Brettspiel mit dem Kartendeckbau wie manche es vielleicht aus Magic oder Hearthstone kennen.
Die Spieldauer beträgt im Durchschnitt je nach Spieleranzahl zwischen 120 und 180 Minuten, die Spielzeit hängt sehr stark davon ab ob Neulinge oder erfahrene Spieler spielen.


Ziel des Spiels:

Zur Auswahl stehen den Spielern 12 Völker aus 3 Kulturkreisen und die Aufgabe besteht darin seine Ortschaften zu Metropolen zu entwickeln. Dieses Vorhaben gelingt über Rohstoffe welche der Spieler aus Handel, Militär oder Agentenaktionen erhält.


Aufbau des Spiels:

Das Spiel bietet eine Mischung aus Stadtverwaltung (Steuerregulierung, Gebäudebau,..), Interaktivem Handel, Kultur und den vielen verschiedenen EInheiten aus denen sich jeder Spieler seine Armeen individuell und auf unzählige verschiedene Arten und Weisen zusammenstellen kann. Es gibt Volksspezifische EInheiten sowie regionale Truppen die jeder Spieler durch den Besitz einer Provinz erhalten kann um damit seine Armeen anzupassen.

Gespielt wird auf der Antiken Europäischen Karte welche in 12 Provinzen zu je 3 Ländern unterteilt ist.

Das Spiel unterscheidet zwischen einer Strategischen Phase in der die Spieler bauen und handeln (Vieles findet gleichzeitig statt) und einer Taktischen Phase in der die Spieler mit ihren Armeen und Agenten ziehen. Auch die Schlachten werden hier ausgetragen.


Die Kultur als gewichtiger Faktor:

Es ist nicht einfach sein Imperium zu erweitern, es muss auch beachtet werden dass es Länder mit anderen Kulturen gibt. Es benötigt Gesinnung und auch Konvertierung um die Öffentliche Orndung bei einer Besetzung aufrecht zu erhalten und Rebellionen zu vermeiden.


Schlachten:

Die Eineitenkarten werden in Formation in die Schlacht gebracht, Werte wie Schaden und Verteidigung die sicherlich aus anderen Spielen bekannt sind, werden erweitert um Kampfgeist, Geschwindigkeit und vielerlei Fähigkeiten welche jede Einheit auf ihre Art und Weise Einzigartig macht.
Die Kombination der Einheiten ist der Schlüssel um aus einer Schlacht erfolgreich herauszugehen!


Featureliste:

- Stadtverwaltung mit Gebäudebau
- Kultur
- Handel
- 144 Einheiten


Wieso:

Ich liebe Brettspiele und Strategie, immer schon! Auch Kartenspiele üben ihren Reiz auf mich aus aber eine wirklich gute Kombination aus beidem verpackt in das Thema Antike..., sowas hab ich nie gefunden. Daher habe ich mich dazu entschlossen dieses Spiel zu entwickeln und vielleicht macht es ja künftig auch mehr Leuten Spaß :)

Hier noch ein kurzer Einblick in unsere Einheiten:

[img]Römer%20-%20Legionäre.png[/img]
Dateianhänge
Römer - Legionäre.png
Römer - Legionäre.png (248.74 KiB) 3386 mal betrachtet

Carnivac
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 29. Juli 2012, 03:30
Geschlecht: männlich

Re: Imperium - Vis et Virtus - Meinungen und Tester gesucht!

Beitragvon Carnivac » Donnerstag 25. Juni 2015, 17:53

Ich bin übrigens auch am kommenden Sonntag beim Spieleautorentreffen in Wien damit! :)


Zurück zu „Spieleautoren / Kickstarter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast