CONQUISTA

Fragen von/an Autoren, Tipps zur Materialbeschaffung, Interessante Kickstarterprojekte usw.

Moderatoren: Jörg Domberger, Arno Steinwender

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1846
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Conan | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: CONQUISTA

Beitragvon jumpwalker » Dienstag 25. November 2014, 09:50

Würfeln und egal welcher SPieler mit wie vielen würfeln würfeln und wie oft er das darf führt unweigerlich dazu dass mir das Glückselement in Schlachten zu groß ist
Dieser Passus hat mich im Spielbericht auch etwas irritiert. Aber in diesem Bereich gibt es eine große Anzahl von Stellschrauben, an denen gedreht werden kann. Das Spektrum reicht von reinem Würfelglück ("Risiko") bis über kartengesteuerte Kämpfe mit sehr geringem Glücksfaktor ("StarCraft") und hin zu Spielen, in denen die Kämpfe völlig glücksunabhängig ablaufen ("Age of Empires III. Das Zeitalter der Entdeckungen").

Dazwischen gibt es eine wahre Bandbreite an Möglichkeiten, den Glücksfaktor zu verringern (ich denke da zum Beispiel an "Britannia", "Abenteuer in Mittelerde", "Der eiserne Thron", "Mare Nostrum"). Wenn schon Glück implementiert sein muss, mag ich jene Systematiken sehr gerne, bei denen zwar der Ausgang eines Kampfes von vorneherein klar ist nicht jedoch die Anzahl eigener Verluste.

Ein Spieletester sollte ja nicht ein bestehendes Spielkonzept testen und dann nur einfach mit "Super!" oder "Käse!" abnicken sondern Schwächen von Spielmechaniken aufzeigen und idealerweise auch gleich Möglichkeiten zur deren Verbesserung liefern. Somit hält mich eine mich wenig ansprechende Spielmechanik nicht davon ab, ein Spiel zu testen. Davon abhalten würde mich lediglich ein Spieleautor, der aus einem "Mein Spiel ist ohnehin supertoll, da braucht es nicht die kleinste Änderung"-Standpunkt heraus zwar Spieletester an den Tisch bittet, aber nicht daran interessiert ist, irgend etwas an den Mechanismen seines Spiels zu ändern. Dazu bräuchte es dann nämlich keine Spieletester. Spieletester beschäftigen sich idealerweise über einige Monate mit dem vorhandenen Material, testen auf Biegen und Brechen, spielen bewußt "gegen" die Spielmechaniken und brechen diese auf, versuchen versteckte Bugs zu entdecken und evtl. vorhandene Schwächen im Regelwerk (nicht immer mit unbedingt fairen Mitteln) zu ihren Gunsten auszunutzen. Ein guter Spieletester muss eine nicht unerheblich lange Zeit "gegen" das Spiel angehen. Durchaus ein lohnender Job, nur muss es halt der Spieleautor auch zulassen. Ein Autor sollte einen Spieletester als einen "Mitarbeiter" betrachten. So wie der Spieletester den Autor für den Zeitraum der Zusammenarbeit als "Arbeitgeber" akzeptieren und diesem die letztinstanzlichen Entscheidungen überlassen muss. Sonst macht's keinen Sinn und wäre für beide nur vergeudete Zeit.

(Tatsächlich gibt es einige Autoren/Kleinverlage, die ihre Spiele in kleinen Spielezirkeln mit den immer gleichen Spieletestern anspielen. Wenn dann die Autoren nur auf eine Bestätigung der Fangemeinde warten, kann man sich vorstellen, was bei solchen Spielen rauskommt. Und - leider - erblicken manche dieser Spiele auch tatsächlich die Welt der Fachgeschäfte!).

LG jumpwalker
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Tiberias
Spielefreund
Spielefreund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 12:14
Geschlecht: männlich

Re: CONQUISTA

Beitragvon Tiberias » Dienstag 25. November 2014, 10:27

Stimmt, Kartengesteuerte Kämpfe verringern das vielleicht ein wenig aber dann kommts erst wieder darauf an welche Karte jeder Spieler ausspielt ;)

Age of Empires III. Das Zeitalter der Entdeckungen: Hat meiner Meinung nach gar kein Kampfsystem :)) Aber das ist Ansichtssache :)


Der Reiz ist wirklich da dieses Spiel zu testen aber ein auf Würfelbasierendes Kampfsystem und eine angepeilte Spieldauer von 10 Stunden sind einfach 2 Faktoren die mich sehr abschrecken :/

Nichtsdestotrotz würde ich gerne vom SPieleautor hören wie genau das Schlachtprinzip umgesetzt wird! :)

Benutzeravatar
MarkusP
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 17:24
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Conquista :)
Wohnort: Traismauer, Niederösterreich

Re: CONQUISTA

Beitragvon MarkusP » Dienstag 25. November 2014, 12:16

Hallo!

Entschuldigt dass ich mich erst jetzt melde, jedoch hält mich das Real Live gerade etwas auf Trab....
Wenn schon Glück implementiert sein muss, mag ich jene Systematiken sehr gerne, bei denen zwar der Ausgang eines Kampfes von vorneherein klar ist nicht jedoch die Anzahl eigener Verluste.
Ich war nie ein Freund des stupiden Würfelns!
Das war ja auch mit einer der Gründe warum ich mich dazu entschlossen habe, ein eigenes Spiel zu entwickeln.

Bei den Kämpfen gibt es viele Faktoren, welche den Ausgang beeinflussen.
In CONQUISTA gibt es z.B. 3 verschieden Einheitentypen zu Lande mit verschieden Eigenschaften, mit denen man seine Armeen zusammenstellen kann - was dann natürlich mehr oder weniger Kampfstärke ergibt.
Weiter gibt es Kampfbonus bei Verteidigungsanlagen und Festungen und es gibt noch einige Spezialfähigkeiten, welche im Kampf zum tragen kommen können (Elite-Infanterie, 32-Pfünder, Feldlazarett, usw...). Natürlich liegen hinter allem Wahrscheinlichkeitsrechnungen.
Conclusio: Aufgrund zum tragen kommenden Faktoren kann man den Ausgang einer Schlacht im Vorfeld relativ gut abschätzen, jedoch den genauen Ausgang nicht. Und das wiederum kommt der Realität nahe.
Auch ein Ziel von mir war der Leitspruch: "Keep it simpel"

Weiter soll gesagt sein, dass CONQUISTA kein reines Kriegsspiel sein soll!
Ganz ohne Scharmützel mit den anderen Spielern wird es nicht immer gehen- jedoch kosten Truppen (wie auch in der Realität) viel und es braucht einiges an Geschick und Taktik. Und seine eigenen Gebiete gilt es auch zu verteidigen. Oft ist militärische Abschreckung mit einer gewissen Truppenstärke am richtigen Ort ausreichend um den Gegenspieler an den Verhandlungstisch zu bringen.

Als ich vor 8 Jahren mit CONQUISTA begonnen habe, war es nicht mein Ziel ein Spiel für 2 Stunden zu entwickeln. Ich wollte viele Möglichkeiten in ein überschaubares und funktionierendes Regelwerk bringen was es erlaubt, sich aufzubauen, Ziele zu verfolgen, Infrastrukturen zu errichten, aber vor allem die Interaktion zwischen den Spiele-Charakteren notwendig macht.
Und bislang hat sich noch keiner über die Spieldauer beschwert... eher im Gegenteil. :)

LG
Markus

Tiberias
Spielefreund
Spielefreund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 12:14
Geschlecht: männlich

Re: CONQUISTA

Beitragvon Tiberias » Dienstag 25. November 2014, 13:57

Und wie siehst diese Wahrscheinlichkeitsrechnung aus? ;)

Verkraftet es das Spiel wenn einer der Spieler nicht die ganze Spieldauer über Zeit hat und früher weg muss?
War bei uns schon ab und zu mal der Fall!

Benutzeravatar
MarkusP
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 17:24
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Conquista :)
Wohnort: Traismauer, Niederösterreich

Re: CONQUISTA

Beitragvon MarkusP » Donnerstag 27. November 2014, 12:06

Hallo Tiberias!
Und wie siehst diese Wahrscheinlichkeitsrechnung aus? ;)
Ich kann mir vorstellen auf was du mit dieser Frage abzielst :)
Es ist nicht gerade einfach alle Faktoren, welche bei den Kämpfen zu tragen kommen können, in brauchbare Ergebnisse zu bringen.
Auch gäbe es hier nahezu ∞ Möglichkeiten. Deshalb kam hier wieder mein Leitspruch "Keep ist simpel" zum tragen.
Tatsache ist ich habe mich einige Stunden damit beschäftigt wie sich gewisse Boni und Konstellationen im Spiel ergeben können.
Dass es im Großen und Ganzen dann auch so funktionierte zeigte sich in den Testspielen.
Verkraftet es das Spiel wenn einer der Spieler nicht die ganze Spieldauer über Zeit hat und früher weg muss?
War bei uns schon ab und zu mal der Fall!
Auch dies war bei einem Battle einmal der Fall, und gestaltete sich dann als weniger tragisch wie zuerst angenommen.
Einer von 5 Spielern musste aus familiären Gründen weg, seine Gebiete und Einheiten blieben passiv zurück. Dies ermöglichte den anderen Spielern wieder neue Möglichkeiten.

LG
Markus

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1202
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: CONQUISTA

Beitragvon Simon Kriese » Donnerstag 27. November 2014, 17:45

So, ich hab ja gehadert, aber jetzt endgültig: Ich bin interessiert. Wenn mal eine Runde mit Spieletest(l)ern aktuell wird, bitte bei mir melden :-)
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Benutzeravatar
MarkusP
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 17:24
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Conquista :)
Wohnort: Traismauer, Niederösterreich

Re: CONQUISTA

Beitragvon MarkusP » Freitag 28. November 2014, 11:30

Hallo hr_kriese !

Freut mich sehr über dein Interesse!
Wenn das so weitergeht werden bald die Plätze knapp! :shock:

Der nächste CONQUISTA-Termin wird voraussichtlich Anfang Februar sein.
Verständigung und Abstimmung erfolgt noch mit ausreichender Vorlaufzeit.

LG
Markus

Benutzeravatar
MarkusP
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 17:24
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Conquista :)
Wohnort: Traismauer, Niederösterreich

CONQUISTA

Beitragvon MarkusP » Mittwoch 11. Februar 2015, 14:47

Hallo!

Am 28.02. ist es ja nun soweit und ich freue mich sehr gleich 3 Spieletester beim 1.CONQUISTA-Testspiel begrüßen zu dürfen!

In der Zwischenzeit war ich natürlich auch nicht untätig!
Es gibt nun eine überarbeitete Version mit kleineren Korrekturen und Optimierungen sowie einer, wie ich denke, sehr interessanten Erweiterung.
Die ersten Feedbacks auf Basis des übermittelten Regelwerkes wurden ebenfalls eingearbeitet.

Alle Auftragskarten und Ereigniskarten habe ich überarbeitet und neu ausgedruckt:
Ereigniskarte_Mastbruch.jpg
Ereigniskarte_Mastbruch.jpg (22.11 KiB) 6488 mal betrachtet
Also ich bin schon sehr gespannt auf das erste CONQUISTA-Testspiel, um nicht zu sagen etwas nervös... :wink:

Benutzeravatar
Ralf S.
Team
Team
Beiträge: 2224
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:40
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Terra Mystica, 7 Wonders - Das Duel, Age of Empires 3, Azul,
Wohnort: Berlin

Re: CONQUISTA

Beitragvon Ralf S. » Mittwoch 11. Februar 2015, 18:16

Ja wäre schön wenn man hier etwas darüber lesen könnte.
Viele Grüße aus der Ferne :smt031

LG Xarlos

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1846
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Conan | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: CONQUISTA

Beitragvon jumpwalker » Donnerstag 12. Februar 2015, 07:14

und ich freue mich sehr gleich 3 Spieletester beim 1.CONQUISTA-Testspiel begrüßen zu dürfen!
Danke für die Möglichkeit, an dieser Testrunde teilnehmen zu dürfen. Bin jedenfalls schon recht neugierig...
In diesem Sinne: Bis demnächst!
jumpwalker
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1202
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: CONQUISTA

Beitragvon Simon Kriese » Freitag 13. Februar 2015, 14:11

Freu mich auch schon!
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Chulainn
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 27. Juni 2012, 13:34
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Brett: Herr der Ringe, Junta, Britannia
MMO: EQ1, Vanguard, Herr der Ringe Online
PC: Europa Universalis, Age of Wonders, The Witcher, Dragon Age

Re: CONQUISTA

Beitragvon Chulainn » Freitag 13. Februar 2015, 15:05

Jupp bin auch gespannt :)

Chris

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1846
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Conan | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: CONQUISTA

Beitragvon jumpwalker » Sonntag 1. März 2015, 10:52

Hallo MarkusP

So, jetzt haben wir die große Testrunde also erfolgreich hinter uns gebracht! An dieser Stelle - das darf ruhig jeder lesen - ein herzliches Dankeschön für die freundliche Aufnahme der "Spieletester", Deine Gastfreundschaft, die Bewirtung und vor allem dafür, von Dir überhaupt die Möglichkeit geboten bekommen zu haben, CONQUISTA zu spielen!

Wow! Das ist es eigentlich. Wow! In jeder Hinsicht. Ein de facto zur Produktionsreife entwickelter Prototyp, wahnsinnig umfangreiches und tolles Spielmaterial, ein toller Mix an Mitspielern, eine aberwitzig lange Spieldauer (zwölf Stunden!) die in nicht einer einzigen Sekunde Langeweile aufkommen ließ... Die "Pro"-Liste ließe sich noch fortsetzen und würde dabei von keinem einzigen groben "Contra" gestört werden. Wow! (Sagte ich das vielleicht schon?)

Du hast nach dem Ende des Spiels danach gefragt, was ich denn nun für mich so aus dem Gesehenen mitnehmen würde. Dass ich mich über eine so lange Spieldauer nicht ein einziges Mal langweilte, war so in etwa meine Antwort. Ich habe mittlerweile drüber geschlafen (sehr kurz, zugegebenermaßen :grin: ) und möchte diesem Statement noch etwas hinzufügen: Gefühlt war ich bereits nach der ersten Spielrunde hoffnungslos im Hintertreffen und auf Gedeih und Verderb dem Goodwill meiner Mitspieler ausgeliefert. Es war mir sehr rasch klar, dass ich an diesem Spieletag keine Chance hätte, auch nur halbwegs anständig um den vorletzten Platz mitzufighten. Dass ich mich dennoch in keiner einzigen Sekunde dieser 12 Stunden-Partie gelangweilt habe oder bei mir das Gefühl aufgekommen wäre, den berühmten Hut draufzuhauen, das schaffen bestimmt nicht viele Spiele! Und dieser Umstand liegt im wirklich und ganz ehrlich gemeinten tollen Design und "Rundum-Erlebnis", mit dem CONQUISTA aufwartet. Herzliche Gratulation dazu.

Hoffentlich konnten wir Dir während des Spiels und bei der unmittelbar darauf folgenden ersten kurzen Nachbesprechung einige hilfreiche Inputs geben. Ich darf Dir hiermit nochmals versichern, dass Du mit diesem Spieleprototyp (der eigentlich schon jetzt viel mehr als nur ein Prototyp ist) etwas wirklich Feines geschaffen hast. Man merkt zu jeder Zeit, dass sehr viel Entwicklungsarbeit und Dein ganzes Herzblut mit drinnen steckt. Ich kann Dir diesbezüglich eigentlich nur uneingeschränkt Komplimente machen und es vielleicht am ehesten so zusammenfassen: Ich bin Spielesammler und interessiert daran, dass sich in meiner Sammlung atmosphärisch dichte Spiele finden, die eine Story erzählen, die trotz langer Spieldauer kurzweilig sind und einen hohen Grad an Interaktion mit den Mitspielern zulassen. Gäbe es Dein Spiel zu kaufen, würde ich keine Sekunde zögern, es in meiner Sammlung aufzunehmen!

Ich hoffe unser "Job", Regelunklarheiten aufzuzeigen, Regelschwächen offenzulegen und mit Bedacht ein wenig "gegen das Spiel" zu agieren, ist dabei halbwegs gelungen. Diesbezüglich bleiben wir ja ohnehin noch in Kontakt.

Ganz wichtig ist es mir an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön zu sagen an Minimi und Schmise dafür, dass sie die unverwechselbaren Typen sind, die sie eben sind. War jedenfalls ganz toll, den beiden und Dir persönlich begegnet zu sein.

Viele liebe Grüße
jumpwalker
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Chulainn
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 27. Juni 2012, 13:34
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Brett: Herr der Ringe, Junta, Britannia
MMO: EQ1, Vanguard, Herr der Ringe Online
PC: Europa Universalis, Age of Wonders, The Witcher, Dragon Age

Re: CONQUISTA

Beitragvon Chulainn » Sonntag 1. März 2015, 12:34

Hi auch,

Es ist sehr unfair von meinem Freund Franz, dass er nun schon fast alles hingeschrieben hat was ich auch hätte schreiben wollen. Aber was will man von jemand erwarten der einem dauernd auf den Kopf haut :)
Du bekommst von uns sicher noch etwas detailliertes Feedback in Kürze, aber vorab muss ich wirklich sagen höchsten Respekt vor dem was Du (bzw. Ihr) da auf die Beine gestellt habt. Ich habe selber immer wieder mal Ideen und Kurzkonzepte für Spiele ähnlicher Art mit mir herumgetragen, weil ich auch immer auf der Suche nach dem "perfekten" Mehrspieler-Strategiespiel war, und nach dem gestrigen Abend weiss ich auch warum ich da nie selber etwas bis zu Ende weiterentwickelt habe ... in der Form hätte ich es selber nie hinbekommen, und ich denke mit ein wenig Feinschliff in kleinen Details kann aus Conquista etwas ganz großes werden ... wohl nicht für das Massenpublikum aber für Nerds wie uns halt :)
Jedenfalls stehe ich auch dazu, dass ich Dir in jedem Fall ein Spiel abnehmen würde, wenn Du jemals irgendeine Auflage produzieren willst.

Und dem letzten Teil von Franz' Mail möchte ich mich ganz besonders anschliessen ... Ihr seid alle drei (sehr unterschiedlich aber alle gemeinsam) wirklich coole Typen und es war ganz sicher einer der geilsten Spieleabende in den letzten 10 Jahren. Und das sage ich obwohl ich gewonnen habe :) Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn sich wieder einmal Gelegenheit für eine Partie ergibt ... und ich hätte auch nichts dagegen da nur zuzusehen für 10 Stunden ... und das ist vielleicht wirklich das größte Kompliment was man einem Spiel machen kann.

So long & cheers

Chris

PS: Habe Dich in Facebook nicht gefunden, falls Du mich einladen magst: Christian Hrdlicka.

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1202
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: CONQUISTA

Beitragvon Simon Kriese » Sonntag 1. März 2015, 19:18

Es ist sehr unfair von meinem Freund Franz, dass er nun schon fast alles hingeschrieben hat was ich auch hätte schreiben wollen.

Und was bleibt mir dann noch? ;-) Ich mach's einfach ganz kurz: Über ganz weite Strecken kann ich meinen Vorpostern nur zustimmen. Kleine Kinderkrankheiten sind drin, aber hey, da habe ich schon etliche angeblich fertige Spiele vorgesetzt bekommen, die weitaus unausgereifter waren. Aber wir haben es da ganz sicher mit nichts zu tun, was nicht mit ein paar Kniffen zu bewerkstelligen ist - und dann kannst du mich auch zu den fixen Käufern zählen :-)

Danke also für den coolen Tag gestern, liebe Grüße an die anderen beiden und auf bald!
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga


Zurück zu „Spieleautoren / Kickstarter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast