Mal eine paar Gedanken

Feedback zu http://www.spieletest.at

Moderatoren: Arno Steinwender, Jörg Domberger

Manu
Teufels-Spieler
Teufels-Spieler
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 13:35
Geschlecht: männlich

Mal eine paar Gedanken

Beitragvon Manu » Donnerstag 28. Juni 2012, 09:13

Hallo lieber Forumsmitglieder liebe Admins,

ich bin ja jetzt schon länge dabei und will mal ein paar Gedanken los werden
Was gibt es im Deutschsprachige Raum für Foren?

Spielbox.de ---> Traffic ist hoch, Hier finden sich viele Leute mit ganz unterschiedlichen Interessen zusammen
Spiele-offensive ---> Viele Gelegenheitsspieler und vereinzelt auch Vielspieler. Der Community Gedanken hilft der Seite
Unknowns ---> Vielspieler und wenig Gelegenheisspiele, viele Diskussionen, Hin und wieder auch gemeinsame Aktionen wie Math Trade oder Wochenende, Das Wochethread ist der Kern des Forums um einblick über akutelle Spiele zu bekommen.

Aber jetzt zum Spieletest.at Forum. Klar über die Rezis kommt man hier ins Forum. Doch schnell merkt man naja soooo vie passiert hier nicht. Themen haben 2 - 5 Antworten und danach ist Schluss. Antworten brauchen manchmal Tage. Ich merk das daran das ich 1mal die Woche hier vorbei schaue um alles zu lesen und nichts verpasst habe.

Warum ich mich aber noch nicht abgemeldet habe liegt an dem "Spieleautoren Rubrik". Es ist neben dem Spielboxforum die zweite möglickeit im deutschsprachigen Raum sich über das Thema auszutauschen. Im Spielboxforum sind aber nur Punktuelle Fragen und Antworten möglich. In diesem Forum sehe ich das Potential das daraus was gemeinsames werden könnte. Gerade hier fänd ich auch eine Arbeitsgruppe gut. Und Grundlegende Themen wie mit was für einem Programm Spielkarten erstellen? Herstellen von Counter. Weiter denk ich gerade darüber nach mit Hilfe von Vassal die Möglichkeit zu nutzen auch mit Räumlich getrennten Personen testen zu können. Dann hätte man die Möglichkeit zu testen und andere User mal die Möglichkeit einen Prototyp zu spielen.
Es wäre auch eine Möglichkeit externe Testgruppen zu finden. Gerade ich würde manchmal mein Spiel auch einem anderen Autor noch zeigen
einfach weil er ein Spiel noch einmal mit ganz anderen Augen bedrachtet. Ob andere daran natürlich auch Interesse haben muss man sehen. Ich seh aber gerade in diesem Bereich ein großes Protenzial sich auch von anderen Foren abzugrenzen und einen Schwerpunkt zu legen. Der vielleicht gerne auch von anderen wargenommen wird. Alle andere Rubriken sollen natürlich nich wegfallen.

So das sind meine Gedanken! Vielleicht einfach Schwachsinn aber dann wurde es jetzt wenigstens mal Kund getan.
Brettspielelabor ist ein Blog mit dem Thema: Entwicklung von Brett- und Kartenspielen

Bild

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1849
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Conan | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: Mal eine paar Gedanken

Beitragvon jumpwalker » Donnerstag 28. Juni 2012, 12:32

Hallo Manu!

In Deinem Posting sind tatsächlich einige interessante Anmerkungen enthalten. Zu Deinem Hauptthema "Spieleautoren" gibt es hier sicher einige Forenmitglieder und Kollegen, die dazu profundere Beiträge leisten können als mir das möglich wäre.

Ich nehme mir jetzt mal meine "Teambrille" ab und erinnere mich an meine noch nicht weit zurückliegende Zeit als Forenmitglied: für mich unterscheidet sich spieletest.at von anderen ähnlich gestrickten Projekten durch den selbst auferlegten Anspruch, mindestens eine Brettspiel-Rezension täglich online zu stellen. Immerhin sind auf dieser Seite bis zum heutigen Tag rund 3.400 Brett-/Kartenspiel-Besprechungen sowie Rezensionen zu ca. 1.200 Computerspielen nachzulesen.

Selbstverständlich interessiere ich mich auch sehr für die Entwicklung "analoger" Spiele und habe auch ein wenig Erfahrung als Spieletester für ausländische Publisher sammeln dürfen. Aber im Grunde sehe ich mich nach wie vor "nur" als Spielesammler, der stets nach Möglichkeiten sucht, sich allumfassend über das aktuelle Marktangebot zu informieren. Und diesbezüglich fühle ich mich hier wirklich gut aufgehoben.

Meiner Ansicht nach ist es eine Eigenheit aller verwandter Foren (z.B. die Heidelberger Spieleverlag-Foren), dass sich in diesen hauptsächlich ein kleiner aber durchaus harter Kern von Enthusiasten austauscht und "Neulinge" eben auch dort nur durch Zufall bei dem einen oder anderen Thema dazustoßen. So empfinde ich das jedenfalls aus meiner zugegeben subjektiven Sichtweise.

Keine Ahnung, ob ich jetzt einen kreativen Beitrag zu dem von Dir eröffneten Thema leisten konnte.
LG
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Manu
Teufels-Spieler
Teufels-Spieler
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 13:35
Geschlecht: männlich

Re: Mal eine paar Gedanken

Beitragvon Manu » Donnerstag 28. Juni 2012, 13:54

Ich nehme mir jetzt mal meine "Teambrille" ab und erinnere mich an meine noch nicht weit zurückliegende Zeit als Forenmitglied: für mich unterscheidet sich spieletest.at von anderen ähnlich gestrickten Projekten durch den selbst auferlegten Anspruch, mindestens eine Brettspiel-Rezension täglich online zu stellen. Immerhin sind auf dieser Seite bis zum heutigen Tag rund 3.400 Brett-/Kartenspiel-Besprechungen sowie Rezensionen zu ca. 1.200 Computerspielen nachzulesen
Genau das ist die stärker der Seite. Viele gute Rezis. Ich würde diesen Teil aber vom Forum abgrenzen. Das Forum ist nochmal ein eigener Teil. So oder so ist die Seite aber gut, das will ich nicht bezweifeln.

Aber im Grunde sehe ich mich nach wie vor "nur" als Spielesammler, der stets nach Möglichkeiten sucht, sich allumfassend über das aktuelle Marktangebot zu informieren. Und diesbezüglich fühle ich mich hier wirklich gut aufgehoben.
Das sollst du auch! Ich würde nur gerne das Thema "Spieleentwickeln" vorrantreiben denn dazu gibt es noch nicht so viel und es beschäftigt mehr Leute als man denkt. Ich will das mal beschreiben. Als ich vor etwa 2 Jahren angefangen habe wusste ich nichts. Ich kannte die Spielszene schlecht. Was ich wollte war. Spieletesten. Dann musste ich aber Feststellen das Verlage ihre eigenen Testgruppen haben. Stück für Stück habe ich vieles gelernt. Was mir auf dem Weg dorthin gefehlt hat war ein Forum um mit anderen mich auszutauschen. Jetzt passiert da bei der SAZ (Spieleautorenzunkft) auch viel aber alles sehr intern. Das Thema finde ich sollte man aber weiter streuen um vielen Leuten auch Mut zu machen sich selbst zu beteiligen.

Jetzt kann man als Autor sagen. Will ich nicht, gibt schon genug, ich will ja auch das mein Spiel eine Chance hat. Mir geht es beim sielen sowie auch beim Entwickeln um Spaß, Austausch, weiter kommen, kreativ sein. Dabei ist mir egal ob nun auch viele andere noch Spiele erfinden.

Der Platz ist hier vielleicht der falsche. Nur finde ich sollte es auch nicht für alles ein extra Forum gebe da es sich sonst verläuft.
Meiner Ansicht nach ist es eine Eigenheit aller verwandter Foren (z.B. die Heidelberger Spieleverlag-Foren), dass sich in diesen hauptsächlich ein kleiner aber durchaus harter Kern von Enthusiasten austauscht und "Neulinge" eben auch dort nur durch Zufall bei dem einen oder anderen Thema dazustoßen.
Da hast du Recht und der Kreis des harten Kerns (ich zähle mich nicht dazu) ist hier nicht sehr groß. Was nicht schlimm sein muss, das kommt immer drauf an wie man es mag.

Ich mein letzten Ende liegt es an den Autoren und Autorinnen ob sie das Forum so nutzen wollen oder nicht. Ich würde es gerne Verstärkt dafür nutzen. Das habe ich mit meinem Beitrag gesagt und jetzt hoffe ich einfach das der eine oder andere auch kurz Stellung dazu nimmt ob für ihn das interessant ist oder das Spieleerfinden eher was für "Daheim alleine ist". Ein größeren Austausch würde ich mir jedenalls Wünschen.
Brettspielelabor ist ein Blog mit dem Thema: Entwicklung von Brett- und Kartenspielen

Bild

Benutzeravatar
Arno Steinwender
Admin
Admin
Beiträge: 7990
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 21:03
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Ohne Furcht und Adel, Love Letter, Skull & Roses, Werwölfe von Düsterwald
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Mal eine paar Gedanken

Beitragvon Arno Steinwender » Donnerstag 28. Juni 2012, 14:58

Hallo!

Danke erstmal für deine Anregungen. Ich persönlich bin wenig in anderen Foren unterwegs und wenn, dann lese ich nur mit. Das liegt zum größten Teil daran, dass mir die Stimmung woanders oftmals zu negativ, bzw. aufgeladen ist. Stellt man bei manchen Spieleforen eine "falsche" (!???) Frage, wird man tw. in der Luft zerfetzt. Das macht mir dann keinen Spaß, wenn zu viele Streithanseln und Regelfanatiker unterwegs sind...

Das ist meiner Empfindung nach beim Spieletest Forum nicht so, was ich sehr schätze. Das mag sicherlich eben auch daran liegen, dass hier die aktiven Forenmitglieder nicht sooooo zahlreich sind. Dennoch würde ich es natürlich sehr begrüßen, wenn wir das Forum noch mehr Spielern schmackhaft machen könnten.

Was dein Interesse an Themen für Spieleautoren betrifft, so kann ich dich nur ermutigen weiterhin hier Fragen, Anregunden und Diskussionen zu posten. Wenn ich etwas dazu sagen kann, bemühe ich mich auch das zu tun. Ich darf dich (und alle anderen Spieleautoren) einladen bei einem Spieletest.at Spieleabend (www.spieletest.at/spieleabend) vorbeizukommen. Dieser findet 1x im Monat statt und es sind oft mehrere Spieleautoren anwesen. Ich selbst bin auch meistens dort. Nach etwa 25 Spielen die ich bisher auf den Markt gebracht habe, kann ich sicher auch dort und da weiterhelfen. Auch passende und willige Testrunden lassen sich ohne Probleme an diesen Abenden auftreiben.

lg
Arno

Manu
Teufels-Spieler
Teufels-Spieler
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 13:35
Geschlecht: männlich

Re: Mal eine paar Gedanken

Beitragvon Manu » Freitag 29. Juni 2012, 14:23

Stellt man bei manchen Spieleforen eine "falsche" (!???) Frage, wird man tw. in der Luft zerfetzt. Das macht mir dann keinen Spaß, wenn zu viele Streithanseln und Regelfanatiker unterwegs sind...


Doch da hast du recht. Das Forum ist wirklich offen für jede Frage.
Dennoch würde ich es natürlich sehr begrüßen, wenn wir das Forum noch mehr Spielern schmackhaft machen könnten.
Das kann ich nur für gut heißen. Ich bin selbst zum Spieler geworden weil ich mich in einer community wohl gefühlt habe. Von da ging es dann weiter in die weiter Welt der Brettspiele.
Was dein Interesse an Themen für Spieleautoren betrifft, so kann ich dich nur ermutigen weiterhin hier Fragen, Anregunden und Diskussionen zu posten.


Das werde ich machen. In den nächsten Wochen mach ich mir mal Gedanken wie das aussehen könnte, was ich mir selbst vorstelle. Ich kann nämlich noch gar nicht sagen was mir fehlt es ist nur das Gefühl das mir etwas fehlt.
Ich darf dich (und alle anderen Spieleautoren) einladen bei einem Spieletest.at Spieleabend (www.spieletest.at/spieleabend) vorbeizukommen. Dieser findet 1x im Monat statt und es sind oft mehrere Spieleautoren anwesen.
Das ist lieb :-) Und wenn ich mal auf die Idee kommen sollte mir Wien anzuschauen dann mach ich das sicherlich auch. Für eben mal vorbei kommen ist Freiburg leider zu weit weg. Dennoch gibt es ja auch bei euch ein Spieleautorentreffen was ich im Hinterkopf behalten werde.
Brettspielelabor ist ein Blog mit dem Thema: Entwicklung von Brett- und Kartenspielen

Bild

rose61
Spiele Neuling
Spiele Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 15:14
Geschlecht: weiblich

Re: Mal eine paar Gedanken

Beitragvon rose61 » Mittwoch 18. März 2015, 15:21

Selbstverständlich interessiere ich mich auch sehr für die Entwicklung "analoger" Spiele und habe auch ein wenig Erfahrung als Spieletester für ausländische Publisher sammeln dürfen. Aber im Grunde sehe ich mich nach wie vor "nur" als Spielesammler, der stets nach Möglichkeiten sucht, sich allumfassend über das aktuelle Marktangebot zu informieren. Und diesbezüglich fühle ich mich hier wirklich gut aufgehoben.
_____________________
Our excellent online http://spanishprograms.com/ training programs will lead you to success in the We als offer latest and spanishprograms - spanish classes melbourne with 100% success guarantee. Our learn spanish is rare in IT world.


Zurück zu „zu dieser Seite“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste