Kontakt Spenden

Kontakt




PC Cities in Motion


Fazit
eunde des Nahverkehrs und von Simulationen, die sich damit beschäftigen gibt es nun ein neues Computer-Spiel namens Cities in Motion. Lange hat es gedauert, doch endlich gibt es einen adäquaten Ersatz für den mittlerweile veralteten Verkehrsgiganten!

In erster Linie
geht es darum, in einer Stadt ein öffentliches Verkehrsnetz zu entwerfen und zu betreiben, dass mit Erfolg, was bedeutet, dass man Geld macht, das Liniennetz vergrößert und die Kunden zufriedenstellt. Um dies zu schaffen, stehen einem Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen sowie Boots- & Hubschraubertaxis zu Verfügung. Wie man die Linien baut, ob lange Linien von einem Stadtrand bis zum anderen oder kurze Linien mit vielen Stationen, die man mittels U-Bahn verbindet oder ineinandergreifenden Ringlinien, bleibt jedem selbst überlassen.

Abwechslung bieten...
die im Spiel enthaltenen Städte, vom imperialen Wien mit seiner Altstadt und den engen Gassen, über das grüne und weitläufige Helsinki mit seinen unzähligen Vorstädten bis hin zum quirligen Amsterdam mit seinen bekannten Grachten wird einem alles geboten. Die Städte sind relativ groß und auch gut nachgebildet. Original Straßennamen gehören zur Regel und auch einzelne Gebäude tragen die Originalnamen.

Missionen und Szenarien...
verschiedenster Art können bewältigt werden, bei denen man den Tiefgang der Simulation erst wirklich erkennt. Denn spielbar sind die Städte zwischen den Jahren 1920 und 2020 und auch darüber hinaus im freien Spiel. Also stellt z.B. die Mauer in Berlin einen vor einige Herausforderungen wenn es darum geht, die Linien durch die Stadt zu planen. Auch Wirtschaftskrisen und ähnliches spielen eine wichtige Rolle, denn wenn man die Preise erhöht während gerade die Arbeitslosigkeit steigt so macht man sich keine Freunde und die Beliebtheit der eigenen Firma sinkt und damit auch die Anzahl der Fahrgäste.

Doch wer sich dem Stress und dem Druck der Missionen nicht aussetzten möchte, der muss dies nicht tun und kann sich dem freien Spiel namens Sandbox widmen.

Langweilig wird einem nie,...
denn man muss sich um viel kümmern. Die Linien gehören verwaltet, Fahrzeuge gehören durch neue ausgetauscht, da die alten weniger Komfort bieten und auch nicht so viele Passagiere fassen wie modernere Vehikel. Ereignisse wie Feuer und Bauarbeiten beschäftigen einen auch immer.

Nicht immer so einfach,...
wie es zu Beginn scheint ist das Spiel, das ist jedoch die Stärke von Cities in Motion die erst im Fortlauf der Simulation zum Vorschein kommt. So muss man darauf achten, dass die einzelnen Routen gewinnbringend laufen, sonst schreibt man schnell rote Zahlen. Auch mit Werbung kann man das Image der Firma verbessern, wer allerdings gut platzierte Haltestellen betreibt und immer die neuesten Fahrzeuge einsetzt und auch darauf achtet immer genügend Fahrmaterial im Einsatz zu haben damit es zu keinen langen Wartezeiten für die Fahrgäste kommt, sollte kein Problem damit haben in Puncto Beliebtheit in den grünen Bereich zu kommen.

Das Spiel ist nicht perfekt,...
allerdings sind die Mängel die es zu bekritteln gibt nicht sehr dramatisch und haben keinen nennenswerten Einfluss auf den Spielspaß. Es kommen allerdings Probleme beim Verlegen von Bahnstrecken vor da sie ab und zu nicht verknüpft werden können. Bei Buslinien ist es manchmal der Fall, dass man sehr viele Busse benötigt um dem Fahrgastaufkommen gerecht zu werden was wiederum dazu führt, dass die Busse in einem Busstau zum Stillstand kommen. Solche Probleme werden allerdings versucht zu lösen und zwar in Form von Patches, die veröffentlich werden und zum download bereitstehen.

FAZIT:
Gelungene Städtebausimulation, die wirklich charmant gestaltet ist und einem viel Spaß auf längere Zeit bietet, da es immer wieder etwas tu tun gibt, sofern man die Kunden halten möchte und den Erfolg maximieren will. Zahlreiche Fahrzeuge aus verschiedenen Zeiten, die vier Städte Wien, Helsinki, Berlin u. Amsterdam bieten einem viel Abwechslung. Die Spieltiefe, samt historischer Entwicklung und der wirtschaftlichen Schwankungen wirkt frisch. Genauso wie die Städte, die gut nachgebildet wurden und in denen immer was los ist. Jedem, der sich gern mit Städtebau und/oder öffentlichem Verkehr beschäftigt kann man diese Simulation empfehlen!

Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook google+ twitter

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 1

Einzelspieler Lokaler Mehrspieler Online Mehrspieler

Preis: 30 Euro

Erscheinungsjahr: 2011

Entwickler: Colossal Order

Publisher: Paradox Interactive

Erschienen für: PC

Getestetes System:
PC

Genre: Simulation