Kontakt Spenden

Kontakt




Sonstiges Die unüblichen Verdächtigen


Fazit



+

Plus

in der richtigen Runde und wenn man es nicht ernst nimmt ganz lustig

-

Minus

bedient Vorurteile

Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook google+ twitter

Besucherkommentare

Ralf S. | 31.10.2016

Natürlich kann ich Deine Bedenken nachvollziehen aber trotzdem sollte man die Kirche dabei im Dorf lassen. Die unüblichen Verdächtigen ist ein Spiel das bewußt mit Vorurteilen und persönlichen Wahrnehmungen spielt und dabei polarisiert. Wie üblich bei solch kommunikativen Spielen müssen alle Spieler an einem Strang ziehen ansonsten wirkt es blutleer. Lassen sich aber alle Mitpieler auf das Spiel ein gibt es viel Spass und oft auch lange Gesichter. Wie Menschen auf einen selbst wirken und was man dabei empfindet ist immer individuell anders und gerade das macht den Reiz und das Reibungspotential des Spiels aus. Über diese Empfindungen zu reden, zu streiten, seine Meinung ggf. zu revidieren und bei allem noch Spass zu haben das bringt Die unüblichen Verdächtigen prima unter einen Hut. Wenn (siehe oben).

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 3 bis 18

Alter: ab 8 Jahren

Spieldauer: 20 bis 25 Minuten

Preis: 25 Euro

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Cranio Creations

Autor: Paolo Mori

Grafiker:

Genre: Deduktion, Kommunikation, Kooperationsspiel, Worte

Anzeige

Zubehör:

  • 53 Verdächtigenkarten
  • 78 Fragekarten
  • 12 "schuldig"-Karten
  • 1 "Ja"- Karte
  • 1 "Nein"- Karte
  • 1 Block Ermittlungsprotokolle
  • 1 Zeugenkappe
  • 1 Spielregel







Anzeige
Derzeit findest Du auf spieletest.at 5405 Gesellschafts- und 1551 Videospielrezensionen sowie 1567 Berichte.