Tabletop für Einsteiger (Kids)

Alles rund um Brettspiele, Kartenspiele ...

Moderator: Arno Steinwender

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Montag 2. Oktober 2017, 19:15

Ich würde mich über eure Tipps bzgl. sehr einfachen Tabletops (u.a. für meinen 8J. Sohn) freuen.
Mein Sohn hat bereits unzählige Spiele hinter sich (Maus&Mystik, Quest, Dungeon Fighter, Hero Quest, Qwent, etc...), nun will ich mal Richtung Tabletop-Genre blicken.
Ich selbst bin hierbei jedoch absolut kein Fachmann, hätte aber zb. eine sehr interessante Variante von MARS ATTACKS gefunden.
Vom Setting her wäre es prima nicht unbedingt mit dem 08/15 Standard-Fantasy-Kram zu starten ;)

Evt. sogar ein Koop-Setting ?

DANKE
Zuletzt geändert von Grisu77 am Donnerstag 5. Oktober 2017, 08:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter P.
Team
Team
Beiträge: 174
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 16:30
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: ...alles mit vielen und gut modellierten Figuren im SiFi Genre

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Peter P. » Dienstag 3. Oktober 2017, 19:38

Hallo Grisu77,

Hast du für das Genre ein Vorliebe? SiFi oder Fantasy? Dann könnte man die Spiele ggf. Schon eingrenzen.
Die Frage ist wie viel Modellbau und wie viel Tabletop du möchtest.

Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung über folgende Tabletops berichten:

Star Wars: X-Wing
Star Wars: Armada
Warhammer 40.000

Aus den oben genannten würde ich für einen 8jährigen ad hoc zu X-Wing raten. Der Vorteil dabei ist das man hier keine Modelle bemalen muss und auch kein Gelände selber basteln muss. Das Spielsystem ist auch simpel, mit 3 Phasen (Manöver einstellen, Bewegen, Beschuss).
Man kann sein Flotte Stück für Stück erweitern. Wenn man zu beginn 2 Grundsets kauft (das sehr zu empfehlen ist auf Grund Preis/Leistung für 3 Modelle pro Box, ein Satz Würfel und ein Schablonen set), kann man schon nette kleine Raumschlachten spielen.
Grundbox ca. 30 EUR, jeder weiter Flieger ca, 13 EUR.

Warahmmer 40000 (als auch Fantasy) ist schon wieder ein wenig anspruchsvoller. Du musst Figuren zusammenbauen, bemalen und Gelände für den Flair am Schlachtfeld kaufen oder selber basteln. Bei diesem Tabletop steht fast schon mehr der Modellbaugedanke im Vordergrund. Warhammer ist leider ein sehr teurers Hobby in der Anschaffung. Schon die Grundbox kostet ca. 100 EUR. Mit den Figuren in der Grundbox kann man nur bedingt sinvoll ein erstes Scharmützel spielen. Wenn man aber gerne viele Figuren und teilw. Panzer oder Flugzeuge bewegt bist du hier richtig. Von den Regeln ist das Spiel für einen 8jährigen nur bedingt zu empfehlen das es ein Menge Sonderregeln gibt (eigentlich für jede Einheit und immer unsterschiedlich nach Volk bzw. Armee)

Star Wars: Armada ist absolut nichts für einen 8 Jährigen. Es ist zwar ein hervorragendes Spiel aber zu komplex.

Im Fantasy Bereich gibt es noch Runewars, Dungeon&Dragons Miniatures, allerdings kenne ich diese Spiel nur vom sehen.

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Dienstag 3. Oktober 2017, 19:45

Also Modelbau möchte ich mir nicht unbedingt aufhalsen ;)
Ich würde auf alle Fälle gerne mit Figuren (Monster, Menschen whatever) und weniger mit Fahrzeugen, Raumschiffen spielen.
Es soll wirklich nur mal zum reinschnuppern sein, ohne gezwungen zu sein mehr Geld reinzupulvern.

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1102
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Simon Kriese » Mittwoch 4. Oktober 2017, 09:25

Modellbau ist bei den meisten Tabletops ein fixer Bestandteil. Also, wenn ich deine Wünsche so durchdenke - Lebewesen, kein Modellbau, wenig Geld -, fallen die Klassiker eigentlich schon weg (Warhammer Fantasy, Warhammer 40k, HdR Tabletop). Zum Ausprobieren wäre dann vielleicht eher ein Skirmish System geeignet. Dabei steuern die Spieler mehr ein kleineres Team aus Spezialisten, nicht gleich eine ganze Armee. Gleich vorweg: So richtig günstig wirst du damit aber auch nicht aussteigen.

Einige Brettspiele kommen sehr nah an Tabletop Skirmishs heran. Zum Beispiel gibt es einen ganz guten Skirmish Modus bei Star Wars: Imperial Assault. Sehr zu empfehlen wäre da auch Dust Tactics.
Mit "echten" Skirmish-Systemen wird es dann schwieriger, weil es da meines Wissens nach generell keine riesige Spielerszene gibt. Ich meine mich zu erinnern, dass Arcane Codex Arena, Eden und Infinity empfehlenswert wären.

Möglicherweise gibt es in deiner Nähe auch Händler, die offizielle Turniere und/oder Kennenlernrunden hosten (Games Workshop-Niederlassungen z.B.). Dann könntest du, bevor du überhaupt etwas ausgibst, ja vielleicht mal dort mitmischen :-)

LG
Simon
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Benutzeravatar
DerSkues
Spielefreund
Spielefreund
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 15. April 2017, 18:01
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Arkham Horror LCG, Elder Sign, Blood Bowl, Neuroshima Hex!, Pathfinder AKS, und viele mehr.

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon DerSkues » Mittwoch 4. Oktober 2017, 18:19

Eventuell könnte Rivet Wars Eastern Front (https://boardgamegeek.com/boardgame/136 ... tern-front) etwas für euch sein, sofern ihr nicht auf "realistisch" aussehende Figuren besteht.
Einfache Regeln, asymmetrische, überschaubare Armeen und, bei Gefallen, mit Erweiterungen ausbaufähig.

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Mittwoch 4. Oktober 2017, 19:23

Danke, werd ich mir morgen mal alles durchlesen.

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Donnerstag 5. Oktober 2017, 08:36

Ich meinen Eingangsbeitrag ergänzt: wie sieht es im Tabletop-Sektor mit Koop Spielvarianten aus ?

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1102
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Simon Kriese » Donnerstag 5. Oktober 2017, 09:02

Grisu77 hat geschrieben:Ich meinen Eingangsbeitrag ergänzt: wie sieht es im Tabletop-Sektor mit Koop Spielvarianten aus ?


In den meisten Fällen wird bei Tabletops ja über Armeepunkte gebalanced. Insofern kein Problem, wenn du vier Spieler hast und daraus ein 2 vs. 2 gebaut wird. Full Coop, also alle Spielenden gegen das Spiel, kann es in einem Tabletop, zumindest wie ich sie kenne, gar nicht geben. Dafür eignen sich Spieleformat und Komplexität des Kampfsystems einfach nicht.
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Donnerstag 5. Oktober 2017, 09:09

Dachte eher so an 2 vs 1.
Zb. um im Setting vom oben genannten MARS ATTACKS zu bleiben: die mächtigen Aliens (1 Spieler) gegen die Armeen (2 Spieler) und das ganze natürlich ausbalanciert :)

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1102
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Simon Kriese » Donnerstag 5. Oktober 2017, 12:05

Das geht schon :-) Das gängigste System, um bei Tabletops gleich starke Armeen zu bauen, sind Armeepunkte. Jede Einheit kostet eine bestimmte Anzahl Armeepunkte, mächtigere Einheiten klarerweise mehr davon. Bei Warhammer Fantasy z.B. wird klassischerweise mit 2.000 Armeepunkten gespielt, also beide Seiten stellen sich eine Armee für maximal diesen Punktewert zusammen (unter Berücksichtigung diverser anderer Regeln, die sind für jetzt aber wurscht). Wenn ihr jetzt gerne 2 vs. 1 spielen wollt, stellt sich beispielsweise ein Spieler eine Armee für 3.000 Punkte zusammen, während die beiden Gegenspieler jeweils nur 1.500 Punkte zur Verfügung haben. Das sollte eigentlich kein Problem darstellen :-)
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Benutzeravatar
Peter P.
Team
Team
Beiträge: 174
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 16:30
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: ...alles mit vielen und gut modellierten Figuren im SiFi Genre

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Peter P. » Donnerstag 5. Oktober 2017, 17:32

Kann Simon nur zustimmen, bei Tabletops stellst du dein Armee nach Punktegrößen zusammen wobei es Unerheblich ist wieviele Spieler auf einer Seite spielen. Zu Beachten ist das sich ein echter Coop Modus bei den meisten Tabletops nur unzureichend von den Regeln unterstützt wird. Meistens bleiben alle Spielabläufe gleich ausser das sich 2 Personen die Armee bzw. die Einheiten aufteilen.

Ich kann mich nur an wenige Sondermissionen erinnern die spezielle Regeln für einen erweiterten Spielablauf hatten.

Wenn ich mir dein "Wünsche" an ein Tabletop ansehe würde ich dir zu Infinity raten aus folgenden Gründen:
- Grundregeln sind einfach, zugegeben ich hatte nur ein Demo Spiel letztes Jahr auf der ComicCon, aber die Grundregeln sollten für einen 8jährigen ausreichend sein
- Wenig "Modellbau" da man für den Flair nur die Figuren bemalen müsste. Geländer aus Karton ist bereits in der Starterbox enthalten und kann auch seperat gekauft werden.
- Wenig Figuren und keine Fahrzeuge.

Mich würde auch dein Eindruck von Mars Attacks interessieren. Bei den 2 Szenarien dich ich gespielt habe hatte ich nicht den Eindruck das dieses Spiel gut ausbalanciert ist. Daher kann ich es mir auch nicht wirklich im Coop Modus 1vs2 vorstellen.

Wenn du aus Wien oder Umgebung bist melde dich per PM bei mir, dann kann ich dir ein paar Tipps für Clubs geben wo du ggf. einmal das eine oder andere System ausprobieren kannst.

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Donnerstag 5. Oktober 2017, 19:22

Danke für alle Antworten bis jetzt !

Zum letzten Beitrag:
Die Namen ader bis jetzt genannten Vorschläge waren mir alle geläufig, jedoch INFINITY kannte ich noch gar nicht.
Das Regelwerk hab ich auf Deutsch gefunden, ist es beim Spiel selbst egal, da keine Texte im Spiel notwendig sind (also zb. auf gedruckten Karten), oder ist das Spiel selbst auf Deutsch erhältlich ?

MARS ATTACKS kannte ich nur aus einem Onlineshop eines Spielehändlers und da ist mir das Artwork gleich in´s Auge gesprungen. Ebenso wie das von Rivet Wars oder auch das Spielmaterial von der Starterbox von INFINITY.
Also, MARS ATTACKS hab ich selbst noch nicht gespielt mir aber auch noch keine Regeln dazu durchgelesen... (falls du meinen Beitrag vom 2 vs 1 Thema ansprichst, so war MARS ATTACKS nur als Settings-Idee gemeint).

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1102
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Simon Kriese » Freitag 6. Oktober 2017, 07:53

Peter P. hat geschrieben:Wenn ich mir dein "Wünsche" an ein Tabletop ansehe würde ich dir zu Infinity raten


Simon Kriese hat geschrieben:Mit "echten" Skirmish-Systemen wird es dann schwieriger, weil es da meines Wissens nach generell keine riesige Spielerszene gibt. Ich meine mich zu erinnern, dass Arcane Codex Arena, Eden und Infinity empfehlenswert wären.


Wenn Peter und ich uns da einig sind, stehen deine Chancen auf ein "Bingo" ganz gut, denke ich :-) Zu deiner Frage bezüglich Sprache im Spiel: Bei Ulisses Spiele gibt es Infinity auf Deutsch, da sollten also keine Probleme mit Englisch oder so entstehen :-) HIER der Link.
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

Grisu77
Vielspieler
Vielspieler
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 22:08
Geschlecht: männlich

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Grisu77 » Freitag 6. Oktober 2017, 09:15

..aber nun steh ich etwas an. Benötige ich erst mal die Starterbox und dann eben das deutsche Regelwerk ? Sind bei der Box keine Karten oder ähnliche Dinge auf englisch beschriftet ?

Benutzeravatar
Peter P.
Team
Team
Beiträge: 174
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 16:30
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: ...alles mit vielen und gut modellierten Figuren im SiFi Genre

Re: Tabletop für Einsteiger (Kids)

Beitragvon Peter P. » Freitag 6. Oktober 2017, 19:40

Hier hast du eine Beschreibung der Box:
https://redveil.infinitythegame.com/en/index.html

Ich denke mit dem Grundregelwerk solltest du vorerst auskommen.


Zurück zu „Brettspiele und Kartenspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast